Duisburg

Duisburger Comedian (22): „Syrer können Humor noch nicht richtig vertragen“ – das ist seine Botschaft

Der Duisburger Comedian Omar Meslmani (22) hier als Apotheker. Er macht Witze über Deutsche, Araber, Türken und Marokkaner und das mit Erfolg.
Der Duisburger Comedian Omar Meslmani (22) hier als Apotheker. Er macht Witze über Deutsche, Araber, Türken und Marokkaner und das mit Erfolg.
Foto: WDR
  • Omar Meslmani dreht Comedy-Videos und vermittelt zwischen Deutschen und Arabern
  • Sein Motto: Alles was uns an anderen irritiert, kann zum eigenen Selbstverständnis beitragen
  • Comedian erklärt trotz Kritik, warum Humor der Schlüssel zur Integration ist

Duisburg. Omar Meslmani (22) aus Duisburg ist auf dem Weg nach Köln zu einem neuen Comedy-Videodreh. Es soll um Deutsche und ihren Umgang mit dem lieben Geld gehen. Dass Omar mal als Comedian aus Duisburg Türken, Deutsche, Araber und Flüchtlinge zum Lachen bringen würde, hätte er vor einigen Jahren, als er selbst noch in Aleppo gelebt hat, noch nicht für möglich gehalten.

Als Omar Meslmani 2013 als syrischer Flüchtling nach Deutschland gekommen ist, stand er selbst zunächst vor vielen neuen Herausforderungen. Viele sprechen davon, dass Sprache für Migranten der Schlüssel zur Integration ist, doch für Omar ist und bleibt es vor allem der Humor.

Duisburger Comedian: „Es war sehr schwierig, ich musste mich sehr anstrengen“

Denn auch für Omar Meslmani war es anfangs nicht leicht, sich einzufinden. „Es war sehr schwierig, ich musste mich sehr anstrengen“, sagt Omar Meslmani. Doch jede Sprachbarriere und jeden kulturellen Unterschied hat der 22-Jährige, der in Duisburg sein Abitur gemacht hat, auch immer mit Humor genommen.

In den Videos auf seinem Youtube-Kanal erklärt der heutige Psychologiestudent mit viel Witz und schauspielerischem Können, welche Hürden Migranten hierzulande im Behördendschungel überwinden müssen und was es in der Apotheke zum Beispiel zu beachten gibt.

Doch anderen Migranten „Deutsch beibringen?“ Darum sei es dem 22-Jährigen nie gegangen. „Es ist lustiger, einfacher und schöner, wenn man alle Unterschiede und Hürden lustig darstellt“, sagt Omar über den Sinn seiner Videos und Sketche.

Omar Meslmani

„Das, was einen Deutschen zum Lachen bringt, muss keinen Syrer zum Lachen bringen“

35.000 Youtube-Abonnenten schätzen Omars Humor, doch es gibt in der Auffassung seiner Scherze auch interkulturelle Unterschiede, auf die der 22-jährige Comedian immer wieder stößt. „Das, was einen Deutschen zum Lachen bringt, muss keinen Syrer zum Lachen bringen und umgekehrt. Doch ich versuche, beide gleichermaßen zumindest zum Grinsen zu bringen“, erklärt Omar.

„Es hat mit Facebook angefangen, dann kam die Flüchtlingswelle und ich hab erlebt, wie Leute versucht haben, Deutsch zu lernen. Ich wollte ein Video über Dialekte machen. Wie sprechen Marokkaner und Türken eigentlich deutsch?“ Tagelang hatte Omar das Video zunächst auf seinem Handy, bis er es dann auf Facebook gepostet hat und es durch die Decke ging.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Warum Komiker Abdelkarim manchmal behauptet, Serdar Somuncu zu sein

Essenerin fährt an Zeche vorbei – und macht eine seltsame Entdeckung

• Top-News des Tages:

Markus Lanz: Kevin Kühnert mit heftiger Kritik nach Skandal-Auftritt von Guido Reil: „Armutszeugnis“

Auf A6: Gaffer filmt tödlichen Unfall – Polizist rastet richtig aus

-------------------------------------

„Duisburg ist die Stadt, die mir alles gezeigt hat“

„Araber, Deutsche, Türken, alle haben damals das Facebook- Video gesehen und der WDR hat mich zwei Tage später angerufen und mich gefragt, ob ich solche Videos regelmäßig drehen will“, sagt Omar, der seitdem bis heute regelmäßig Videos für „WDRforyou“ produziert.

Gerade in Duisburg bekommt Omar viele positive Rückmeldungen. Seiner neuen Heimat hat der 22-Jährige viel zu verdanken. „Duisburg ist die Stadt, die mir alles gezeigt hat.“

Kritik für humorvolle Videos: „Syrer können Humor noch nicht richtig vertragen“

Bei allem Erfolg, bekommt der 20-jährige Syrer jedoch gerade von den eigenen Landsleuten immer wieder Kritik für seine Videos.

„Syrer können Humor noch nicht richtig vertragen“, findet Omar und erklärt, was hinter dem negativen Feedback steckt, dass er gerade zu Anfang als besonders verletzend empfunden hat.

„Viele Syrer denken, dass ich von ihnen ein schlechtes Bild vermittle“

„Viele Syrer denken, dass ich von ihnen ein schlechtes Bild vermittle. Der Deutsche macht sich über sich selbst lustig, Syrer haben noch nicht verstanden, dass man auch über sich selbst lachen kann.“

Doch bei aller Priorität, die Humor für Omar hat: Er kann auch verstehen, dass es manchen Syrern besonders wichtig ist, für ihre bisherigen Erfolge in Deutschland anerkannt und nicht, wie es manche von ihnen empfinden, „ausgelacht“ zu werden.

Omar Meslmanis Traum: „Bin davon überzeugt, dass ich von der Schauspielerei leben werde“

Omar Meslmani will weiterhin als Comedian durchstarten, doch besonders wichtig ist ihm eine Zukunft als Schauspieler. „Ich bin davon überzeugt, dass ich von der Schauspielerei leben werde, wenn nicht schon heute, dann morgen“, erklärt Omar noch kurz bevor er zu seinem Videodreh in Köln aufbricht.

Dann muss er aber wirklich los, um nicht zu spät zum Termin kommen.

 
 

EURE FAVORITEN