Duisburger A40-Rheinbrücke am Wochenende wieder einspurig

Auch am dritten Adventswochenende geht es in Richtung Essen nur einspurig über die Duisburger A40-Rheinbrücke.
Auch am dritten Adventswochenende geht es in Richtung Essen nur einspurig über die Duisburger A40-Rheinbrücke.
Foto: Hans Blossey
Die A40-Rheinbrücke in Richtung Essen wird am dritten Adventswochenende wieder einspurig. Im Februar wird dann auf der Gegenseite weitergearbeitet.

Duisburg.. Autofahrer können am kommenden Wochenende wieder nur einen Fahrstreifen in Richtung Essen über die A40-Rheinbrücke zwischen Neuenkamp und Essenberg nutzen. Die angekündigten Schweißarbeiten werden fortgesetzt.

Am dritten Adventswochenende steht für den Verkehr vom linken Niederrhein kommenden nur eine Spur zur Verfügung. Los geht es am Freitag um 22 Uhr, zurück gebaut wird die Sperrung bis spätestens Montag, 5 Uhr.

Gleichzeitig ist auch wieder die Autobahnauffahrt nach Essen in Homberg gesperrt. Wer die Rheinseite wechseln will, muss zunächst in Richtung Venlo auffahren und dann in der nächsten Abfahrt Rheinhausen/Moers-Ost in die Gegenrichtung wechseln.

Die Sperrung vom 12. bis 15. Dezember soll die letzte im Jahr 2014 sein, weiter geht es dann erst wieder am zweiten und vierten Januar-Wochenende. An diesen beiden Terminen geht es dann ebenfalls nur noch einspurig in Richtung Essen. Im Anschluss ist dann die Fahrtrichtung Venlo an der Reihe. Hier sind voraussichtlich vier weitere Wochenenden betroffen.

Autofahrern rät StraßenNRW stattdessen im Kreuz Moers auf die A57 (Nimwegen) zu wechseln und dann im Kreuz Kamp-Lintfort auf die parallel zur A40 verlaufenden A42 zu fahren.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen