Duisburg

Duisburger (18) erhält Schock-Diagnose – Schalke-Stars teilen seine wichtige Botschaft

Emre Yildiz aus Duisburg teilt seinen Kampf mit dem Krebs bei Instagram.
Emre Yildiz aus Duisburg teilt seinen Kampf mit dem Krebs bei Instagram.
Foto: Fabian Strauch / FUNKE Fotoservices

Duisburg. Sein Instagram-Profil war einst geprägt von Bildern auf dem grünen Rasen. Mit der Kapitänsbinde am Arm lief Emre Yildiz (18) aus Duisburg für den Nachwuchs des VfB Homberg auf.

Seine Mannschaftskollegen nannten ihn „Fighter“, weil er sich immer voll reinhing und keinem Zweikampf aus dem Weg ging. Doch zu Beginn des Jahres ging plötzlich nichts mehr: „Irgendwas war komisch“, beschreibt der Duisburger im Gespräch mit der „WAZ“. Schmerzen in der Seite trieben ihn letztlich zum Arzt. Die erschütternde Diagnose: Bösartiger Leberkrebs.

Duisburger teilt seinen Kampf gegen den Krebs bei Instagram

Die Krankheit stellte sein Leben komplett auf den Kopf. Krankenbett statt Fußballplatz und Chemotherapie statt Matheklausur.

Am Tag vor seiner ersten Chemo ging Emre Yildiz mit seiner Diagnose an die Öffentlichkeit. Bei Instagram gibt sich der Duisburger kämpferisch: „Krebs bleibt nur ein Tier!“, schreibt er und schwört sich und anderen sein Lächeln nicht zu verlieren.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„The Curve“ in Duisburg: Kosten explodieren – jetzt wird sogar über den Abbruch des Projektes nachgedacht

Mord-Prozess in Duisburg: Mann (48) erstickt eigene Mutter qualvoll – aus diesem niederträchtigen Grund

• Top-News des Tages:

„Bares für Rares“ im ZDF: Händlerin bricht nach dem Kauf in Tränen aus

„Supertalent“-Kandidatin († 33) im Breisgau getötet

-------------------------------------

Schalke-Profis an der Seite des Kämpfers

Dass er sein Versprechen einhält, davon überzeugen sich mittlerweile 23.600 Follower seines Instagram-Profils. Darunter auch Ahmed Kutucu, der es in diesem Jahr zu den Profis des FC Schalke 04 geschafft hat.

Auch Breel Embolo drückt dem Duisburger im Kampf gegen seinen inneren Feind die Daumen. „Kämpfer Never give up“, kommentierte der teuerste Schalker Einkauf aller Zeiten den letzten Beitrag des 18-Jährigen. Der Post dokumentiert die äußerlichen Veränderungen, die mit seiner Chemotherapie einhergingen:

„Nach 15 Minuten konnten wir über meine Glatze lachen“

Zwar will der Duisburger mit seiner grundlegend positiven Art anderen Leidgenossen Mut zusprechen. Doch er redet auch offen über schmerzvolle Momente. Dazu zählt etwa ein Abend kurz vor seiner zweiten Chemo.

Emre Yildiz wollte damals mit Freunden ausgehen, sich dafür noch die Haar stylen. Doch die fielen plötzlich büschelweise aus. Er bat seine Schwester daraufhin „mit Tränen in den Augen“ seinen Kopf komplett zu rasieren. „Ich fand die Aktion sehr unwirklich“, gibt er zu. Aber: „Nach 15 Minuten konnten wir über meine Glatze lachen.“

Krebs? Nur ein Kapitel

Anfang Mai hat der 18-Jährige bereits seine vierte strapaziöse Chemo hinter sich gebracht. Für den überwältigenden Zuspruch bei Instagram sei er äußerst dankbar. „Und ein extra Dankeschön an die Leute, die mich draußen sehen und nach einem Bild fragen“, schreibt er in einer seiner Storys.

Sein Blick in die Zukunft dürfte Motivation für uns alle sein: „Krebs wird nur ein Kapitel in ihrem Leben sein, nicht die ganze Geschichte.“

Wie die Ärzte seine Genesungschancen einschätzen, erfährst du hier bei der WAZ >>>

 
 

EURE FAVORITEN