Duisburg

Duisburg: Mann trifft Ex-Freundin mit Kindern auf Spielplatz - dann zehrt er sie ins Gebüsch und vergewaltigt sie

So sieht eine Zelle der JVA Bochum von innen aus

Wir haben uns eine Zelle in der Bochumer JVA von innen angeschaut.

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Schwere Vorwürfe gegen einen Mann aus Duisburg!

Jamal S. (33) muss sich am Dienstag vor dem Landgericht Duisburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt: Jamal S. hat seine Ex-Frau mehrfach vergewaltigt. Doch das ist nicht der einzige Vorwurf.

Duisburg: Vater soll vor Augen seiner Kinder Mutter Ex-Frau vergewaltigt haben

Der Angeklagte und seine Ex-Frau hatten sich nach neun Jahren Beziehung getrennt. Schon in dieser Zeit sei es immer wieder zu Angriffen seitens des 33-Jährigen gekommen. Er habe mit ihrem Tod und dem ihrer drei gemeinsamen Kinder gedroht.

Im Dezember 2019 soll Jamal S. seine Ex gedrängt haben, sich mit ihm auf einem Spielplatz in der Ruhrorter Straße in Duisburg zu treffen, damit dieser seine drei Kinder (9, 4 und 3 Jahre alt) sehen könne. Nach Drohungen stimmte die Mutter zu.

Dort zog der Mann laut Anklage plötzlich ein Taschenmesser und fordert seine Ex-Freundin zum Sex mit ihm auf. Er habe deutlich gemacht, dass sie ihm gehöre und ein Kind sterben werde, wenn sie nicht tue, was er sage. Daraufhin ging die Mutter aus Sorge um ihre Kinder mit ihrem Ex in ein Gebüsch nahe des Spielplatzes. Dort kam es zur Vergewaltigung, ist die Staatsanwältin sicher.

"Ich werde dich nie in Ruhe lassen", drohte der Angeklagte

Anschließend soll der Angeklagte noch angekündigt haben: "Ich werde dich nie in Ruhe lassen."

Schon zwei Tage später forderte Jamal S. ein erneutes Treffen. Auf dem Spielplatz soll er angefangen haben, seine Ex zu küssen und zu berühren. Sie habe er ihm daraufhin gesagt, er solle sie in Ruhe lassen. Doch wieder soll er die Frau ins Gebüsch gezerrt und sich an ihr vergangen haben. Als sie zurückkamen, habe ihr neun Jahre alter Sohn geäußert, alles gesehen zu haben.

Dennoch ließ der Mann nicht von ihr ab, fing erneut an und vergewaltigte sie laut Anklageschrift ein zweites Mal an diesem Tag.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Damit nicht genug: der Mann soll außerdem im April 2020 die drei Kinder von ihrer Mutter entführt haben. Denn das alleinige Sorgerecht lag bei seiner Ex. dennoch tauchte Jamal S. vor der Asylunterkunft in Duisburg auf, wo die Kinder warteten, während ihre Mutter noch schnell etwas aus der Wohnung holte. diesen Augenblick soll der Angeklagte genutzt haben und unter Drohung seine Kinder entführt haben.

Nachdem seine Ex ihn kontaktierte, gab er die beiden jüngeren Mädchen am Abend freiwillig wieder heraus. Seinen neun Jahre alten Sohn konnte die inzwischen verständigte Polizei am Abend aus seiner Obhut befreien.

Der Angeklagte wollte sich am Dienstag zum Prozessbeginn nicht zu den Vorwürfen äußern. Der Prozess wird fortgesetzt. Ein Urteil soll am 13. November fallen. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN