Duisburg

Duisburg: Trio geht auf Polizisten los – aber ER geht dazwischen

Die Polizei in Duisburg wurde von einem Trio angegriffen. Doch dann...
Die Polizei in Duisburg wurde von einem Trio angegriffen. Doch dann...
Foto: imago images / Alexander Pohl

Duisburg. Am Samstagmorgen rückten die Einsatzkräfte der Polizei Duisburg um 2 Uhr in der Früh wegen eines Einbruchsalarms zu einer Gaststätte in der Schulstraße aus.

Dort angekommen trafen sie auch auf drei Männer (31, 33, 57 Jahre). Diese hatten jedoch gar nichts mit dem Einbruch zu tun, waren den Beamten aber dennoch nicht wirklich wohlgesonnen.

Duisburg: Polizei von Trio bedrängt – vierpfotige Unterstützung im Anmarsch

Die Polizisten wurden von den drei Männern bedrängt, beleidigt und beschimpft. Sofort sprachen sie Platzverweise aus und forderten Verstärkung an. Darunter auch einen Diensthund.

Das Trio ließ sich davon aber nicht beeindrucken und ging aggressiv mit Fäusten auf die Einsatzkräfte zu. Als sich der 31-Jährige zwischen einen Beamten und den 57-Jährigen drängte, setzte der mittlerweile eingetroffene Diensthund zum Sprung an und biss dem jüngsten aus dem Trio in den Arm.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Lost Places: Lange war das „Horror-Hotel“ in Oberhausen verlassen – doch was ist DAS?!

Münster: „Gewaltorgie“ am Hauptbahnhof – Polizei mit schlimmer Bilanz

• Top-News des Tages:

Baby tot: Vater wirft sein Kind in den Fluss – unglaublich, was er dann tut

Michael Schumacher: Managerin spricht über intimen Moment: „Michael schaute mich an und sagte…“

-------------------------------------

Einer schmiss ein Glas auf die Beamten

Als der dritte im Bunde (33) ein Glas nach den Beamten warf, ließ der Hund vom Jüngsten ab und unterstützte die Beamten, auch ihn zu überwältigen.

+++ Karlsruhe: Mann würgt Polizeihund – dann wird es noch heftiger +++

Die Situation ließ sich schließlich beruhigen. Die beiden Männer wurden leicht verletzt, lehnten eine medizinische Behandlung jedoch ab. Sowohl der 33 als auch der 57 Jahre alte Mann mussten mit zur Wache und eine Blutprobe abgeben.

Auf das gesamte Trio kommt nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte und Beleidigung zu. (db)

 
 

EURE FAVORITEN