Duisburg: Bittere Neuigkeiten für Stadtwerke-Kunden! „Es wird teurer“

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Beschreibung anzeigen

Fast war es schon zu erwarten, jetzt ist es eingetreten: Die Stadtwerke Duisburg haben bittere Neuigkeiten für ihren Kundenstamm.

Die Corona-Pandemie und der Krieg in der Ukraine haben für Verbraucher spürbare Konsequenzen. Nicht nur die Preise für Lebensmittel schießen in die Höhe, auch Gas wird immer teurer.

Kunden der Stadtwerke Duisburg haben davon bisher nichts gespürt, denn der Grundversorger hatte gleichbleibende Preise garantiert. Das soll sich nun aber ändern, wie die „WAZ“ berichtet.

Stadtwerke Duisburg: Schieflage von Energiekonzern „Uniper“ hat Auswirkungen auf Kunden

Wie Bundeskanzler Olaf Scholz am Freitagmorgen (22. Juli) ankündigte, soll im Rahmen der Rettungsaktion für den Energiekonzern „Uniper“ eine Gasumlage folgen.

-------------------------

Fakten und Infos über die Stadtwerke Duisburg:

  • Unternehmen wurde 1854 gegründet
  • versorgen die Ruhrgebietsstadt mit Strom, Gas, Wasser und Fernwärme
  • gehört seit 1971 zum Konzern DVV Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH
  • zählt eine vierstellige Zahl an Kunden
  • unterhält ein Gaskraftwerk in Duisburg Wanheim, zwei Wasserpumpwerke in Düsseldorf sowie mehrere Umspannwerke und Trafostationen in Duisburg

-------------------------

Auch die Stadtwerke Duisburg beziehen ihr Gas von Deutschlands größtem Importeur „Uniper“. Und das hat für einen Teil der Kunden schon bald teure Konsequenzen.

+++ Duisburg: Alle jungen Freibad-Gäste unter Generalverdacht? DAS könnte ihnen blühen +++

Ab dem 1. September diesen Jahres sollen bereits deutlich höhere Preise auf einige Verbraucher in Duisburg zukommen, teilt die „WAZ“ mit. Rund drei Prozent der Stadtwerke-Kunden sollen davon betroffen sein. Bei einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden fallen in den betroffenen Haushalten durchschnittlich 6.000 Euro an Kosten an – und damit doppelt so viel wie beispielsweise in Gelsenkirchen.

+++ A42 bei Duisburg: Heftiger Unfall! Fahrbahn muss komplett gesperrt +++

Duisburg: Nicht alle Kunden von Erhöhung betroffen

Für einen 4-Personen-Haushalt in einer Wohnung rechnet man mit einem Jahresverbrauch von 12.000 bis 18.0000 kwH, in einem Einfamilienhaus mit 20.000 bis 24.000 kwH. Auf manche Familien dürften somit 100 Euro und teilweise noch deutlich mehr Gas-Zusatzkosten im Monat zukommen.

-------------------------

Weitere News aus Duisburg:

Doc Caro aus Duisburg schaut auf die letzten Jahre – „Aufregendsten meines Lebens“

Duisburg: „18 Jahre und kein Ende in Sicht“ – Stadt investiert HIER Geld

Duisburg: Badeunfall am Masurensee! 33-Jähriger vermisst – Suche eingestellt

Duisburg: Hells-Angels-Mitglied hingerichtet und zerstückelt – jetzt wird es ernst

-------------------------

Doch aufgepasst: Nicht auf alle Kunden der Stadtwerke Duisburg kommt die saftige Erhöhung zu! Für 97 Prozent der Kunden soll sich vorerst nichts ändern. Wer künftig tiefer in die Tasche greifen muss und inwiefern Kunden anderer Energieanbieter davon ebenfalls betroffen sein könnten, erfährst du in diesem Artikel der „WAZ“. (lim)