Duisburg

Duisburg: Stadt räumt Problem-Haus in Neudorf – das steckt dahinter

In Duisburg-Neudorf wurde ein Wohnhaus geräumt.
In Duisburg-Neudorf wurde ein Wohnhaus geräumt.
Foto: dpa Montage: DER WESTEN

Duisburg. Gravierende Sicherheitsmängel in einem Wohnhaus hat die Stadt Duisburg auf den Plan gerufen!

Am Dienstag ließ die Stadt ein Wohnhaus in der Danziger Straße in Neudorf räumen. Hintergrund: „Die gravierenden Probleme mit dem ersten und zweiten Rettungsweg stellen eine akute Gefahr für die Bewohner dar“, erklärte Stadtsprecher Jörn Esser. Hinzu kämen Brandlasten im Flur sowie zu kleine Fenster, die eine Rettung von außen unmöglich machten.

Duisburg: Stadt räumt Wohnhaus in Neudorf

Die Stadt hat daher die Nutzung des Hauses von der ersten Etage bis zum Dachgeschoss mit sofortiger Wirkung untersagt. Das darunterliegende Restaurant ist davon nicht betroffen.

„Grundsätzlich ist es Sache des Vermieters, den Mietern im Wege des Mietverhältnisses adäquaten Wohnraum zur Verfügung zu stellen“, heißt es von der Stadt am Dienstagnachmittag.

36 Bewohner kommen teils bei Freunden und Verwandten unter

Die 36 Bewohner des Hauses kommen teilweise bei Freunden und Verwandten unter. Wer dazu keine Möglichkeit hatte, der wurde in Notunterkünfte in der Vosbuschstraße untergebracht.

------------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------------

Polizei und Feuerwehr unterstützen Räumung

Die Räumung wurde von der Bauordnung durchgeführt. Unterstützung erhielten sie von der Feuerwehr, dem städtischen Außendienst und dem Amt für Soziales und Wohnen.

+++ Duisburg: Horror-Unfall! Metallrohre fallen von Gabelstapler – Arbeiter in Lebensgefahr +++

Die Polizei begleitete im Rahmen der Amtshilfe mit mehreren Kräften die Räumung. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN