Duisburg

Duisburg: Schlimme Jagdszenen bei Amateurspiel – jetzt wurden Prügel-Kicker und Betreuer bestraft

Der Schiedsrichter wurde von einem Spieler regelrecht gejagt.
Der Schiedsrichter wurde von einem Spieler regelrecht gejagt.
Foto: FUNKE Foto Services

Duisburg. Nach den schlimmen Jagdszenen während des Kreisligaspiels zwischen dem TuS Asterlagen und dem Büdericher SV in Duisburg ist ein Urteil gesprochen worden.

Wie die „WAZ“ berichtet, entschied das zuständige Sportgericht in Moers am Mittwoch: Ein Spieler des Vereins aus Duisburg bekommt eine Sperre von fünfeinhalb Jahren und darf das Vereinsgelände von Asterlagen ein Jahr lang nicht betreten. Zudem muss er 150 Euro blechen.

Duisburg: Das sind die Strafen für Spieler und Betreuer des TuS Asterlagen

Ein Betreuer des Teams erhielt ebenfalls eine hohe Strafe. Er wird sogar sieben Jahre gesperrt und muss eineinhalb Jahre auf Besuche des Geländes verzichten. Beide Täter müssen ein Anti-Aggressionstraining beim Fußballverband Niederrhein absolvieren.

Auch gegen andere Spieler, die an den Attacken gegen den Schiedsrichter beteiligt waren, verhängte das Gericht Strafen. Zu welcher Entscheidung es in diesen Fällen kam und welche Erkenntnisse die Verhandlung brachte, kannst du bei der „WAZ“ (Bezahlinhalt) nachlesen.

---------------------------------------------

Weitere News aus der Region:

Rock am Ring 2019: Pfandsammler verdient irre Summe – doch nun kommt DAS heraus

„Fliegeralarm“ in Essen: Radikale Mädchen schockieren Einsatzkräfte vor RWE – Aktivisten wollen Polizei austricksen

Unbekannter zündet Polizeiwache in Herten an – machte er diesen Fehler, bevor er verschwand?

---------------------------------------------

Kreisligaspiel in Duisburg hat wohl weitere Konsequenzen

Dem Trainer von Asterlagen droht nun ebenfalls ein Verfahren. Er habe die Spieler gegen den Büdericher SV aufgehetzt und ihnen gedroht, berichten Zeugen laut „WAZ“. Zudem habe der Coach versucht, den Verein zu bestechen, damit Asterlagen aufsteigt.

Bei der Partie am vergangenen Samstag hatten sich Fußballer auf den Auswechselbänken zunächst Beleidigungen an den Kopf geworfen, dann eskalierte die Situation und der Streit verschob sich auf den Platz: Spieler hingen aufeinander los, Zuschauer rannten auf den Platz und machten Jagd auf die Schiedsrichter.

Die Polizei musste anrücken, um die Situation zu klären und nahm die Ermittlungen wegen Körperverletzung auf. Mehr dazu hier>>>

 
 

EURE FAVORITEN