Duisburg

Duisburg: Radfahrer landet schwer verletzt im Krankenhaus – aus diesem dummen Zufall

Foto: dpa

Duisburg. Zur falschen Zeit am falschen Ort. Viel treffender kann man nicht beschreiben, was ein Mann (71) erlebte, der am Donnerstag mit seinem Fahrrad in Duisburg unterwegs war.

Der 71-Jährige fuhr gegen 14.10 Uhr gemeinsam mit einer Reisegruppe auf der Straße „Am Nordhafen“ in Duisburg an einem Gelände eines Schrotthändlers vorbei. Genau in diesem Moment geschah das nicht vorhersehbare Unglück.

Mann fährt durch Duisburg – plötzlich wird er von einer Gasflasche getroffen

Auf Höhe des Firmentors angekommen, rauschte plötzlich eine 25-Liter-Gasflasche heran, die auf dem Gelände des Schrotthändlers in Duisburg explodiert war.

Durch den hohen Druck flog die schwere Flasche unkontrolliert herum, traf den Radfahrer, durchbrach einen Bauzaun und blieb schließlich entleert am Freihafen liegen. Glück im Unglück: Der Radfahrer wurde „nur“ am Fuß getroffen, hätte ihn das Geschoss am Kopf erwischt, wäre wohl Schlimmeres passiert.

------------------------------------

• Mehr Themen:

RTL in Duisburg: Obdachlose am Ende – als Vera Int-Veen ihre Geschichte hört, kommen ihr die Tränen

Pfingsten: Stau-Chaos in NRW – ADAC verrät die beste Reisezeit

• Top-News des Tages:

Polizei rückt zu umgekipptem Baum aus – dort deckt sie ein unfassbares Verbrechen auf

Oberhausen: Mann will Ameisen bekämpfen – doch erst als er Hilfe ruft, erlebt er den wahren Schock

-------------------------------------

Radfahrer mit schweren Verletzungen im Krankenhaus

Der Radfahrer erlitt bei dem zufälligen Unglück schwere Verletzungen.

+++ Schon wieder: Hund wird bei Tropenhitze im Auto zurückgelassen – Polizei greift durch +++

Rettungskräfte brachten das betagte Unfallopfer ins Krankenhaus, wo der Mann stationär aufgenommen wurde.

Straße gesperrt – Polizei ermittelt

Die Polizei Duisburg musste die Straße vom Kreisverkehr Hafenstraße bis zur Vohwinkelstraße für die Dauer der Unfallaufnahme für eineinhalb Stunden sperren.

Die Beamten ermitteln nun, wie es zu der Explosion der Gasflasche kommen konnte. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN