Duisburg: Mann sieht kuriosen Briefkasten – und kann nur den Kopf schütteln

Ein Mann entdeckt einen kuriosen Briefkasten in Duisburg. (Symbolbild)
Ein Mann entdeckt einen kuriosen Briefkasten in Duisburg. (Symbolbild)
Foto: imago images / Norbert Schmidt

Der Mann aus Duisburg wollte einfach nur die Post in den Briefkasten schmeißen, doch als er sah, wo der gelbe Behälter stand, konnte er nur noch mit dem Kopf schütteln. Also machte er zur Belustigung der Allgemeinheit ein Foto davon und teilte dies auf Twitter.

Duisburg: Mann sieht kuriosen Briefkasten

Zugegeben, die meisten werden wohl kaum noch regelmäßig Briefe einwerfen, schließlich lässt sie vieles per E-Mail regeln. Oft geht man an den gelben Kästen nur noch vorbei, außer im Urlaub, wenn man Postkarten verschickt.

+++ Duisburg Hauptbahnhof: Drei Männer verprügeln Reisenden (29) brutal – Trio stellt sich der Polizei +++

Dabei gibt es noch ganz schön viele von ihnen. Im Raum Duisburg gibt es mehr als 200 dieser Briefkästen. Die Standorte werden auf der Homepage der Deutschen Post sogar auf einer Karte genau angezeigt mit der Information, wann das nächste Mal geleert wird.

-----------

Mehr über Briefkästen:

  • Deutschlands höchster Briefkasten steht auf der Zugspitze
  • auf der Expo 2000 gab es den größten Briefkasten der Welt
  • im Steinhuder Meer gibt es während der Segelsaison eine Postboje

-------------

Wer war zuerst da?

Der Twitter-Nutzer hat jedenfalls einer dieser zahlreichen Briefkästen in den letzten Tagen aufgesucht und etwas Kurioses festgestellt. Dort versperrt die gelbe Box einen Sitzplatz einer Bank.

-----------

Mehr aus Duisburg:

Duisburg: WDR zeigt Landschaftspark – im Verborgenen lebt ausgerechnet ER

Duisburg: ARD-Loveparade-Film sorgt für Diskussionen – „Schlag ins Gesicht aller Opfer“

Duisburg: Kontrolleur will das Ticket eines Mannes sehen – dann kommt es zu beängstigenden Szenen

-----------

Der Nutzer fragt also „Wer war zuerst da, Bank oder Briefkasten?“. Gefunden hat er den Kasten seiner Aussage nach im Duisburger Stadtteil Großenbaum, bei der Post „Umme Ecke“.

Wieso der Briefkasten dort so sperrig steht, wurde in dem Beitrag bisher nicht aufgelöst. Witzig und kurios finden es die anderen Twitter-Nutzer allemal. (mia)

 
 

EURE FAVORITEN