Duisburg

Duisburg: Porsche-Fahrer flüchtet vor Polizei und kracht in Leitplanke – dann macht er alles nur noch schlimmer

Der Porsche-Fahrer krachte bei seiner Flucht vor der Polizei Duisburg gegen eine Leitplanke.
Der Porsche-Fahrer krachte bei seiner Flucht vor der Polizei Duisburg gegen eine Leitplanke.
Foto: Polizei Duisburg

Duisburg. Wilde Verfolgungsjagd in Duisburg. Ein Streifenwagen der Polizei fiel am späten Donnerstagabend der Fahrer (31) eines schwarzen Porsche Panameras auf.

Der 31-Jährige war nach Angaben der Polizei um 22.50 Uhr mit seinem Sportwagen viel zu schnell auf der Duisburger Straße in Höhe der Auffahrt zur A40 unterwegs. Den Streifenwagen erkannte der Fahrer offenbar im letzten Augenblick. Kurz vor der roten Ampel, an dem die Beamten standen, stieg er in die Eisen.

Porsche-Fahrer flüchtet vor Polizei Duisburg

Gerade als die Beamten den Autofahrer zur Rede stellen wollten, gab der Mann wieder Gas. Er wollte über die A40 Richtung Venlo flüchten.

Doch schon unmittelbar hinter der Auffahrt verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Sportwagen und krachte in die Leitplanke. Aufgeben wollte der 31-Jährige deshalb noch lange nicht.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Dortmund: Verzweifelte Suche nach 18-Jähriger – ihr Baby könnte in Gefahr sein

NRW: „Massiver Missbrauch“ an Schule – Schulleitung zieht harte Konsequenzen

• Top-News des Tages:

Frau (18) stirbt bei Luxuswagen-Crash auf der A52 in Essen – das kommt jetzt über den Fahrer (23) raus

Rebecca Reusch (15) vermisst: Ihre Mutter bekommt diese unheimliche Nachricht

-------------------------------------

Unfallfahrer setzt Flucht zu Fuß fort

Zu Fuß entfernte sich der Mann vom Unfallort und versuchte, sich vor den Beamten in einem angrenzenden Waldstück zu verstecken.

+++ Was im Bergmannsheil Bochum jetzt möglich ist, grenzt an ein Wunder +++

Aber auch das gelang ihm nicht. Die Polizisten spürten ihn auf und brachten ihn gefesselt zurück zum Unfallort.

Porsche-Fahrer beleidigt Beamte

Als die Beamten seinen Wagen durchsuchten, wurde der offensichtlich unter Drogen und Alkohol stehende Mann plötzlich beleidigend. In seinem Wagen fanden die Einsatzkräfte keine Drogen, dafür aber einen im Kofferraum versteckten Schlagstock.

Während die Autobahnpolizei das Wrack sicherstellte, wurde der 31-Jährige zur Blutprobenentnahme auf die Wache gebracht. Der genaue Promillewert wird noch ermittelt.

Polizei ermittelt gegen Porsche-Fahrer

Nach der wilden Verfolgungsjagd wartet nun ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verkehrsunfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Beleidigung auf den Porsche-Fahrer.

 
 

EURE FAVORITEN