Duisburg

Duisburg: Polizei macht Kiosk dicht! Krass, was sie im Hinterzimmer findet

Die Polizei hat in Duisburg einen Kiosk hochgenommen. (Symbolbild)
Die Polizei hat in Duisburg einen Kiosk hochgenommen. (Symbolbild)
Foto: imago/Ralph Peters, dpa

Duisburg. Eine Tüte hat sicher jeder von uns schon einmal im Kiosk gekauft. Wahlweise eine bunte Tüte für zwei Euro ohne Lakritz oder eine Wundertüte. In einem Kiosk in Duisburg hatte der Begriff „Tüte“ offenbar eine ganz andere Bedeutung. Das blaue Wunder erlebte die Betreiberin der Trinkhalle, als die Polizei am Mittwoch vor der Tür stand.

Wie die Polizei Duisburg mitteilte, wurde am Mittwoch der Kiosk im Stadtteil Bruckhausen hochgenommen. Dort fanden Beamte von Polizei und Ordnungsamt im Hinterzimmer Marihuana und mutmaßliches Drogengeld. Dazu zwei Feinwaagen und typisches Verpackungsmaterial.

Wurde dort nicht nur Zigaretten und Süßes verkauft?

--------------------------------

Mehr Themen aus Duisburg

Duisburg: Polizisten schauen aus dem Fenster der Wache – und trauen ihren Augen nicht

Duisburg: Mann sticht vor Teestube auf Menschen ein – drei Verletzte, keine U-Haft

NRW: Schönste Reiseziele in Deutschland? Duisburg ist dabei

--------------------------------

Duisburg: Kiosk als Drogenmarktplatz genutzt?

Die Polizei hat die Betreiberin (30) vor Ort vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg wurde sie wegen des Verdachts des unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln einem Richter vorgeführt. Der erließ einen Haftbefehl.

Die Stadt schloss den Kiosk, verkauft werden darf dort nichts mehr. Nicht mal bunte Tüten für zwei Euro ohne Lakritz... (jg)

 
 

EURE FAVORITEN