Duisburg

Duisburg: Schießerei am Hamborner Altmarkt! Vier Menschen verletzt – zwei flüchten direkt vom Tatort

Von CHALEEN GOEHRKE und METIN GÜLMEN
Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Schock-Nachricht aus Duisburg!

Am Mittwochabend hat es in Duisburg eine Auseinandersetzung zwischen 80 bis 100 Personen auf dem Hamborner Altmarkt gegeben. Auch Schüsse sind gefallen. Das bestätigt die Polizei Duisburg auf DER WESTEN-Nachfrage.

Duisburg: Vier Verletzte nach Schüssen am Hamborner Altmarkt – zwei flüchten direkt

Gegen 20.40 Uhr kam es am Hamborner Markt zu einem Schusswechsel. Vier Menschen sind durch die Schüsse verletzt worden.

Die genaue Zahl der Beteiligten war wegen der Unübersichtlichkeit der Lage zunächst nicht klar. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

--------------------

Das ist die Stadt Duisburg:

  • Frühste schriftliche Erwähnung im Jahr 883
  • Fünftgrößte Stadt in NRW, besteht aus sieben Stadtbezirken, hat rund 496.000 Einwohner (Stand: Dezember 2020)
  • Duisburger Hafen gilt als größter Binnenhafen der Welt
  • Fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammt aus den acht Duisburger Hochöfen
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Landschaftspark Duisburg-Nord, Tiger & Turtle – Magic Mountain, Sechs-Seen-Platte
  • Oberbürgermeister ist Sören Link (SPD)

--------------------

Bei Eintreffen der Beamten flüchteten viele der Beteiligten. Sogar zwei der verletzten Personen flüchteten zunächst und begaben sich erst später selbst in ärztliche Behandlung.

Zwei Verletzte wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Keiner der Verletzten war in Lebensgefahr.

Duisburg: Polizei mit Großaufgebot vor Ort – Ermittlungen laufen

Der Bereich um den Hamborner Altmarkt wurde abgeriegelt. 15 Menschen wurden von der Polizei Duisburg vorübergehend in Gewahrsam genommen.

--------------------

Weitere News aus Duisburg:

--------------------

Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Tatortaufnahme und Spurensuche dauerten bis in die Nacht an, die Polizei wurde dabei von der Feuerwehr Duisburg unterstützt.

+++ Duisburg: Blutige Schlacht am Hamborner Altmarkt schockiert ganze Region – und weckt böse Erinnerung +++

Wer Hinweise zum Tatgeschehen oder den beteiligten Personen geben kann, soll sich unter der 0203-2800 mit der Kriminalpolizei in Verbindung setzen. Besonders Video- und Fotoaufnahmen sind für die Ermittler von Interesse. (mg/cg)