Duisburg: Polizei hält Auto an – als die Beamten sehen, was sich auf dem Rücksitz abspielt, sind sie sprachlos

Ein unglaublicher Anblick, der den Polizisten sich in Duisburg bot. Und die Autofahrerin scheint nichtmal aus den Fehlern gelernt zu haben.
Ein unglaublicher Anblick, der den Polizisten sich in Duisburg bot. Und die Autofahrerin scheint nichtmal aus den Fehlern gelernt zu haben.
Foto: imago images

Da trauten die Polizisten in Duisburg aber ihren Augen nicht, als sie an der Wanheimer Straße einen Opel Vectra sahen.

Was sich auf der Rückbank des Autos abspielte, war aber auch wirklich unglaublich.

Duisburg: Polizei hält Auto an – als die Beamten sehen, was sich auf dem Rücksitz abspielt, sind sie sprachlos

Dort sprangen am Mittwochabend zwei kleine Kinder ungesichert rum. Während der Fahrt.

Doch das war noch längst nicht alles, das die Beamten rausfanden, als die den Wagen und die Fahrerin kontrollierten.

Sie stellten fest, dass die 35-jährige Fahrerin keine gültige Fahrerlaubnis hatte. Zudem waren an dem Auto falsche Kennzeichen angebracht und der Wagen war weder versteuert noch versichert.

-----------------------------

Mehr Infos aus Duisburg:

Duisburg: Polizei beendet Einsatz nach Bombendrohung gegen Finanzamt – Ermittler prüfen jetzt DAS

Duisburg: Clan-Kriminalität immer schlimmer – Anschlagsdrohung gegen Polizei

Duisburg: Mann stirbt am Badesee – Zeuge attackiert Gaffer und beobachtet DAS

-----------------------------

Als ob das alles nicht schon gereicht hätte, stellte sich noch heraus, dass die Frau vor Fahrtantritt Drogen genommen hatte. Die Beamten nahmen sie für eine Blutprobe mit zur Wache und verboten ihr die Weiterfahrt.

Doch die Frau schien das nicht zu beeindrucken.

-----------------------------

Top-Themen des Tages:

Wetter in NRW: Keine Unwetter am Wochenende, dafür aber...

Oliver Pocher und Amira lassen die Bombe platzen: Sie sind...

FC Schalke 04 im Chaos! Jetzt droht auch noch DAS

-----------------------------

Wie sich später herausstellte, ließ sie sich von einem Taxi von der Wache direkt zu ihrem Auto bringen und fuhr weiter.

Leider viel zu schnell. Gegen 21:30 Uhr blitzte sie die Polizei mit 67 km/h bei erlaubten 50 km/h auf der Koloniestraße. Auch dieses Mal saßen die Kinder nicht in einem geeigneten Kindersitz.

Die Polizisten stellten den Autoschlüssel sicher, schrieben eine weitere Anzeige und informierten das Jugendamt. (pg)

 
 

EURE FAVORITEN