Duisburg

Mann spritzt sich Adrenalin in Duisburger Hotel - danach eskaliert es

Duisburg. In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hat ein 35-Jähriger einen Polizeieinsatz in Duisburg ausgelöst. Gegen 1.15 Uhr mussten die Beamten zu einem Hotel an der Landfermannstraße ausrücken, weil sich ein Mann das Hormon Adrenalin gespritzt und dann zu randalieren angefangen hatte.

Als die Beamten vor Ort ankamen, beleidigte und bedrohte sie der junge Mann. Platzverweise ignorierte er und ging dann mit geballten Fäusten auf die Polizisten los.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Karneval in Köln: Vergewaltigung, 14 sexuelle Belästigungen und ein tödlicher Unfall

Ebay-Kleinanzeigen: Mann aus Krefeld verkauft Ohrfeigen – das sollen sie kosten

• Top-News des Tages:

„Bahnfahren macht aggressiv und führt zu psychischen Störungen!" – Leser regen sich über Unzuverlässigkeit der Deutschen Bahn in NRW auf

Krankheits-Drama: Silvia Wollny wendet sich mit Schreckensnachricht an ihre Fans

-------------------------------------

Duisburg: Mann verbringt Nacht in Polizeigewahrsam

Weil er sich nicht bändigen ließ, musste er gefesselt werden, woraufhin er um sich trat.

Um weitere Straftaten zu verhindern, musste er die restliche Nacht in Polizeigewahrsam verbringen. Wegen Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte wird nun gegen ihn ermittelt.

Die Beamten von der Polizei Duisburg blieben bei ihrem Einsatz zum Glück unverletzt. Ein hinzugerufener Arzt konnte ausschließen, dass sich der Mann in Lebensgefahr befand. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN