Duisburg

Vor Duisburger Hauptbahnhof: Pegida-Aufmarsch am Abend angekündigt – Gegendemonstranten veranstalten Konzert

Vor dem Duisburger Hauptbahnhof will am Abend Pegida Solidarität mit Chemnitz zeigen. Gegendemos haben sich angemeldet.
Vor dem Duisburger Hauptbahnhof will am Abend Pegida Solidarität mit Chemnitz zeigen. Gegendemos haben sich angemeldet.

Duisburg. Erstmals seit Monaten hat Pegida.NRW wieder eine Demonstration in Duisburg angemeldet.

Unter dem Motto „Solidarität mit Chemnitz“ haben die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ ab 19 Uhr zu einer Demonstration vor den Duisburger Hauptbahnhof aufgerufen.

Pegida.NRW mit Demonstration in Duisburg - Gegendemos angekündigt

Die Polizei rechnet mit 150 Demonstranten.

Die Gruppierungen „Gegen Pegida.NRW“, „Duisburg stellt sich quer“ und die Initiative Duispunkt haben gleichzeitige Gegendemos angemeldet.

Duisburger Musiker mit Konzert gegen Rechts

Hier sind ab 18 Uhr 350 Gegendemonstranten angemeldet. Der Duisburger Songwriter „Wolfspelz“ und die Band „Kochkraft durch KMA“ geben unter dem Motto „#wirsindmehr“ ein Gratiskonzert auf der Bahnhofsplatte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Riesen-Wasserrutsche: Neuer Weltrekord in Duisburg aufgestellt! So schnell rutschte der neue Weltmeister

Mehrere Hundert Menschen demonstrieren in Duisburg für Seenotrettung: So verlief die Demo

• Top-News des Tages:

Vermummte jagen in Chemnitz Flüchtling und prügeln ihn

Unbekannte malen riesiges Hakenkreuz auf Landstraße bei Paderborn

-------------------------------------

Ruhig um Pegida geworden

Pegida.NRW demonstriert seit 2015 in Duisburg und ist damit die älteste Pegida-Bewegung in NRW. Zu Beginn waren noch mehr als tausend Anhänger der ultranationalen, islamfeindlichen Bewegung zu den montäglichen Demonstrationen gekommen.

Zuletzt war es ruhig geworden um Pegida in Duisburg. Im Mai hatte Pegida zuletzt eine größere Demo gemeinsam mit einer Gruppe „Mütter gegen Gewalt“ abgehalten.

+++ Flüchtlinge greifen Partygäste in Frankfurt (Oder) an: Diese bewegende Nachricht haben die Clubbesitzer +++

Polizei hofft auf friedliche Demos

An Ausschreitungen und einen gewalttätigen Mob wie in Chemnitz glaubt die Polizei in Duisburg nicht: „Wir nehmen die Demonstrationen grundsätzlich sehr ernst und stellen uns so auf, dass die Sicherheit der Demonstrationsteilnehmer gewährleistet wird“, so eine Polizeisprecherin.

Es könne aufgrund des Demonstrationszuges zu temporären Verzögerungen im Straßenverkehr kommen, heißt es von der Polizei.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen