Duisburg: Mega-Razzia! Polizei nimmt Bande hoch – aber DAMIT hätte sie nicht gerechnet

Die Polizei Duisburg fasste zahlreiche Mitglieder einer Bande, die Trinkhallen überfallen haben soll (symbolbild)
Die Polizei Duisburg fasste zahlreiche Mitglieder einer Bande, die Trinkhallen überfallen haben soll (symbolbild)
Foto: Christoph Reichwein/Imago

Spektakulär – und erfolgreich: In Duisburg gab es eine Riesen-Razzia!

Die Polizei Duisburg hat am Mittwochmorgen zwölf Wohnungen in den Stadtteilen Marxloh, Vierlinden, Fahrn, Aldenrade und Overbruch in Duisburg durchsucht. Der Verdacht: Bewohner der Wohnungen stehen im Verdacht, als Gruppe mehrere Kioske und Lottoannahmestellen in den vergangenen Monaten ausgeraubt zu haben.

+++ Duisburg: Kinderwagen fängt Feuer an Silvester – Ausnahmezustand bei der Feuerwehr +++

Die Gruppe hat die Taten möglicherweise in wechselnder Besetzung durchgeführt, 18 Verdächtige wurden in Duisburg bislang identifiziert.

Duisburg: Polizei nimmt Räuber-Bande hoch – fast alle sind minderjährig

Brisant: 15 der 18 Verdächtigen sind minderjährig. Bei den Durchsuchungen ihrer Wohnungen fanden die Einsatzkräfte jetzt zahlreiche Beweismittel und Spuren, unter anderem Handys, Schreckschusswaffen und Messer.

--------------------------

Mehr Themen aus Duisburg:

Duisburg: Hochzeitskorso blockiert Straße – dann wird es richtig dreist

Duisburg: Frau prallt mit Auto gegen Laterne – und lässt ihre Enkelin (7) allein zurück

Duisburg in Angst: Und wieder brennen Autos – Polizei jagt Feuerteufel

Duisburg/Lünen: Kriminelle Mädchen-Gangs schlagen im Ruhrgebiet zu

--------------------------

Seit Anfang Oktober hatte eine Ermittlergruppe eine Serie von Überfällen auf Lottoannahmestellen und Trinkhallen untersucht und dabei Zusammenhänge hergestellt.

+++Royals müssen ihre Titel SOFORT abgeben – das ist der schockierende Grund+++

Razzia in Duisburg: Ermittlungen der Polizei dauern an – Ermittler entdecken Kleidung in Wohnungen

Sie entdeckten außerdem Kleidung, die die Verdächtigen bei der Tatausführung getragen haben sollen. Die Beamten stellten alles sicher. Jetzt müssen die Beweismittel ausgewertet werden. Die Ermittlungen dauern an. (jg)

 
 

EURE FAVORITEN