Duisburg

Duisburg: Rentner von falschen Polizisten ausgeraubt – die Polizei bittet um deine Hilfe

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Beschreibung anzeigen

Duisburg. In Duisburg war ein Trickbetrüger am Werk!

Als falscher Polizist getarnt, hat der Täter ein Rentner-Paar aus Duisburg ausgeraubt.

Duisburg: Hochstapler raubt Rentner aus

Als am Freitag das Telefon eines Ehepaars aus Gelsenkirchen geklingelt hat, ahnte dieses nichts Böses.

Der Anrufer stellte sich den 82- und 84-Jährigen als Kriminalpolizist vor. Laut Polizei habe der Betrüger vorgegaukelt, dass ihr Vermögen in Gefahr sei, weil Diebe in der Nachbarschaft ihr Unwesen treiben.

-----------------------------

Das ist die Stadt Duisburg:

  • Frühste schriftliche Erwähnung im Jahr 883
  • Fünftgrößte Stadt in NRW, besteht aus sieben Stadtbezirken, hat rund 496.000 Einwohner (Stand: Dezember 2020)
  • Duisburger Hafen gilt als größter Binnenhafen der Welt
  • Fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammt aus den acht Duisburger Hochöfen
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Landschaftspark Duisburg-Nord, Tiger & Turtle – Magic Mountain, Sechs-Seen-Platte
  • Oberbürgermeister ist Sören Link (SPD)

-----------------------------

Der falsche Polizist hat angekündigt, gegen 14 Uhr bei dem Paar zu sein, um die Wertsachen zu sichern. Daraufhin hat der 84-Jährige sein Schließfach bei der Bank leergeräumt.

Geld, Goldmünzen und Goldbarren des Ehepaares sind somit an den Hochstapler gewandert. Dieser ist mit der Beute in unbekannte Richtung geflüchtet. Jetzt sucht die Polizei nach dem Betrüger.

+++ Zoo Duisburg plant besonderes Event – Besucher diskutieren eifrig +++

So wird der Mann beschrieben:

  • 25 bis 30 Jahre
  • circa 1,85 Meter, schlanke Statur
  • dunkle, leicht lockige, kurze Haare
  • dunkle Kleidung und Umhängetasche

-----------------------------

Weitere News aus Duisburg:

-----------------------------

Duisburg: Polizei setzt auf Zeugenaussagen

Falls du etwas zu der Tat am Freitag in Duisburg sagen kannst, kannst du dich unter der Telefonnummer 0203 2800 bei der Polizei melden. (neb)