Duisburg

Mann (27) wird mit Messerstichen ins Krankenhaus gebracht – Polizei hat einen Verdacht

In Duisburg gab es einen bösen Raubüberfall.
In Duisburg gab es einen bösen Raubüberfall.
Foto: imago/Agentur 54 Grad

Duisburg. Ein merkwürdiger Fall ergab sich am Mittwochabend für die Polizei. Unbekannte hatten einen Verletzten in die Notaufnahme eines Krankhauses gebracht. Die Ärzte stellten Stichverletzungen fest und alarmierten die Beamten. Ab da gestalteten sich nach Angaben der Polizei die Ermittlungen als schwierig.

Der 27-Jährige musste nämlich für die Operation vorbereitet werden und sprach kein Deutsch.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Weltneuheit! Was Berlin kann, kann Duisburg schon lange: Jetzt gibt es Bergmänner als Ampelmännchen

Pegida-Vorwürfe gegen Markus Krebs: Video zeigt Comedian auf rechter Demo – so reagiert der Duisburger

• Top-News des Tages:

Schiffsunglück auf dem Rhein-Herne-Kanal: Feuerwehr muss Kapitän aus Steuerhaus mit Kran bergen

Daniel Küblböck kommentierte Foto von Heidi Klum und Tom Kaulitz: Was wollte er damit sagen?

-------------------------------------

Polizei erhält Hinweis auf eine Messerstecherei

Zur gleichen Zeit erreichte die Polizisten jedoch einen Einsatz auf der Hochfeldstraße - Stichwort: Messerstecherei. Dadurch konnte ein möglicher Täter vor einem Café ermittelt werden. Es soll am Tatort eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gegeben haben.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise zum Verlauf oder den Beteiligten der Auseinandersetzung geben können.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02032800 entgegen. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN