Veröffentlicht inDuisburg

Duisburg: Polizisten fahren durch Marxloh – als plötzlich zwei Autos um die Ecke biegen, folgt eine wilde Jagd

imago0086900588h.jpg
Verfolgungsjagd in Duisburg! (Symbolbild) Foto: IMAGO / Rolf Kremming

Duisburg. 

Verfolgungsjagd in Duisburg! In der Nacht zum Samstag kamen plötzlich zwei Pkw um die Ecke gerast.

Die Polizisten staunen nicht schlecht. Sie wurden Zeugen eines illegalen Autorennens in Duisburg.

Duisburg: Illegales Autorennen in der Weseler Straße

1.40 Uhr auf der Weseler Straße in Marxloh: Ein VW und ein BMW zischen in einem Affentempo aus der Wiesenstraße. Die Autos fahren so schnell, dass bei ihnen das Heck ausbricht, doch auf gerade Strecke legen sie noch einen Zahn zu.

—————————–

Das ist die Stadt Duisburg:

  • frühste schriftliche Erwähnung im Jahr 883
  • fünftgrößte Stadt in NRW, besteht aus sieben Stadtbezirken
  • hat rund 498.686 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Duisburger Hafen gilt als größter Binnenhafen der Welt
  • fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammen aus den acht Duisburger Hochöfen
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Landschaftspark Duisburg-Nord, Tiger & Turtle – Magic Mountain, Sechs-Seen-Platte
  • Oberbürgermeister ist Sören Link (SPD)

—————————–

Die beiden Fahrer versuchen immer wieder den anderen zu überholen. Doch die Polizei nimmt die Verfolgung auf und versaut den Rasern die Tour. In einem Hinterhof der Weseler Straße holen die Beamten die Fahrer ein.

Duisburg: Polizei versucht Autofahrer zu identifizieren

Der Führerschein des 20-jährigen BMW-Fahrers wurde beschlagnahmt. Bei dem VW gestalteten sich die Ermittlungen jedoch schwieriger. Die zwei 17-jährigen Insassen wollten den Wagen nicht gefahren haben. Stattdessen soll ihr Vater (40) am Steuer gesessen haben.

————–

Mehr aus Duisburg:

————–

Die Polizei zeigte den 20-, die zwei 17- und den 40-Jährigen wegen dem illegalen Autorennen an, in einem Fall auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (mbo)