Duisburg: Nachbarschaftsstreit läuft aus dem Ruder! Menschen prügeln aufeinander ein

Die Polizei Duisburg hatte am Wochenende einiges zu tun. (Symbolbild)
Die Polizei Duisburg hatte am Wochenende einiges zu tun. (Symbolbild)
Foto: Funke Foto Services

Mit Baseballschlägern, einer Gaspistole und einer Hundeleine sind am vergangenen Wochenende in Duisburg mehrere Menschen bei Prügeleien aufeinander losgegangen.

Gleich drei äußerst brutale Schlägereien hat es in Duisburg am Wochenende gegeben. Dabei wurden insgesamt 11 Menschen verletzt.

Drei Schlägereien am Wochenende in Duisburg

Am Freitagabend gegen 21.20 Uhr endete ein Streit zwischen zwei Männern aus derselben Nachbarschaft in einer Prügelei. Dabei benutzten die Männer auch Tierabwehrspray und Baseballschläger.

Auch mehrere Familienmitglieder mischten sich ein. Am Ende kamen eine Frau (32) mit gereizten Augen sowie Atemproblemen und ein Mann (34) mit Verletzungen am Kopf ins Krankenhaus. Hauptgrund für die Auseinandersetzung unter den Nachbarn soll ständiger Lärm gewesen sein.

------------------------------------

Mehr Nachrichten aus Duisburg:

Duisburg: Großeinsatz am Rhein – Retter suchen nach vermisster Person im Wasser, dann erhalten sie diese Nachricht

Duisburg: Bewaffnetes Trio überfällt Geschäft – ihr Alter macht sprachlos

Duisburg: Trotz Hitze! Städtische Freibäder immer noch dicht –das ist der Grund

-------------------------------------

Dann kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einer Massenschlägerei zwischen circa 30 Menschen in Duisburg-Marxloh.

Auch Schüsse sollen gefallen und Messer im Spiel gewesen sein. Die Beamten konnten drei Verdächtige (22, 24, 29) ausmachen, die sie mit zur Wache nahmen. Drei weitere Männer (21, 27, 27), die durch die Auseinandersetzung verletzt worden waren, erzählten von Streitereien, die sie eigentlich untereinander klären wollten.

Polizei Duisburg hat Patronenhülsen gefunden

Worum es dabei genau ging, wollte aber niemand erzählen. Die Polizisten fanden sieben Patronenhülsen von Munition für Gaswaffen. Ein Kioskbesitzer und ein Mieter einer Wohnung meldeten beschädigte Scheiben, die auf das Konto der Schläger gehen.

Und dann kam es am Sonntagnachmittag zu einem weiteren Aufreger, ausgelöst durch einen Labrador. An einem Grillplatz in Baerl am Uettelsheimer Weg hatte ein schwarzer Labradormischling sich aus seinem Halsband gewunden und war weggerannt. Der 17-jährige Halter rannte dem Tier verzweifelt hinterher. Dann gehen die Aussagen der vier Beteiligten und Zeugen (alle zwischen 15 bis 36 Jahren) auseinander.

------------------

Das ist die Stadt Duisburg:

  • frühste schriftliche Erwähnung im Jahr 883
  • fünftgrößte Stadt in NRW, besteht aus sieben Stadtbezirken
  • hat rund 498.686 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Duisburger Hafen gilt als größter Binnenhafen der Welt
  • fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammen aus den acht Duisburger Hochöfen
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Landschaftspark Duisburg-Nord, Tiger & Turtle – Magic Mountain, Sechs-Seen-Platte
  • Oberbürgermeister ist Sören Link (SPD)

-----------------

Hundehalter in Duisburg gibt an, angegriffen worden zu sein

Zum einen sagte der Halter, er sei mit einem Stein und einer Gabel angegriffen worden. Zum anderen sollen laut Polizei „Hundeleute“ die anderen attackiert haben. Was genau in diesem Chaos passiert ist, ermittelt nun die Polizei.

Drei Menschen verletzten sich, wovon ein Mann (31) zur Behandlung ins Krankenhaus kam.

Der Hund konnte wieder eingefangen und angeleint werden. Ihm geht es gut. (fb)