Duisburg: Mann irrt blutüberströmt auf Autohof umher – das ist passiert

Bürger finden am 11. Mai einen blutenden Mann, der in Duisburg auf dem „Schlütershof“ umher irrt.
Bürger finden am 11. Mai einen blutenden Mann, der in Duisburg auf dem „Schlütershof“ umher irrt.
Foto: imago Symbolbild
  • Lkw-Fahrer irrt am Schlütershof in Duisburg mit blutendem Kopf umher
  • Polizisten fanden Täter noch mit Messer in der Hand - und betrunken
  • Ursache der Stecherei steht noch nicht fest

Ein Mann irrt gegen 21.30 Uhr allein mit einem blutenden Gesicht auf einem Autohof in Duisburg umher.

Polizei findet Täter mit Messer in der Hand

Augenzeugen sahen den Mann auf dem „Schlütershof“ in Duisburg umherirren und riefen direkt die Polizei. Der verletzte Lkw-Fahrer kam direkt mit mehreren Schnittwunden ins Krankenhaus.

Ein anderer Lkw-Fahrer auf einem Parkplatz neben dem Schlütershof gab der Polizei Hinweise auf den Täter. Die Beamten fanden den betrunkenen 46-Jährigen, auch er hatte mehrere Schnitte am Arm – und das Messer noch in der Hand.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Hartz und herzlich“-Star Frank M. (†47): Gericht in Duisburg fällt Urteil – gewaltsamer Tod bleibt ein Rätsel

Impfpflicht in Duisburg beschlossen! So gefährlich ist die Lage im Norden der Stadt

• Top-News des Tages:

Royals: Insider äußert Verdacht zu Kate Middleton – plant sie etwa...?

Frau nach Not-Kaiserschnitt noch ganz benommen: Ihre Schwiegermutter nutzt das schamlos aus

-------------------------------------

Ursache der Stecherei steht noch nicht fest

Der Tatverdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft: Verdacht auf gefährliche Körperverletzung. Warum der betrunkene Lkw-Fahrer auf den Mann losging, ist noch unklar. (el)

 
 

EURE FAVORITEN