Duisburg

Duisburg: Mann (48) vergewaltigt 13-Jährige – ins Gefängnis muss er dafür nicht

In seiner Wohnung hat ein Duisburger (48) eine 13-Jährige vergewaltigt. Ob er ihr richtiges Alter kannte, bleibt unklar. (Symbolbild)
In seiner Wohnung hat ein Duisburger (48) eine 13-Jährige vergewaltigt. Ob er ihr richtiges Alter kannte, bleibt unklar. (Symbolbild)
Foto: imago images / Panthermedia

Duisburg. Eine 13-Jährige ist in Duisburg von einem 48 Jahre alten Mann vergewaltigt worden. Der Vorfall ereignete sich bereits im Februar, nun wurde der Duisburger vor dem Landgericht dafür verurteilt. Ins Gefängnis muss er allerdings nicht.

Der 48-Jährige lernte die Jugendliche vor einem Kiosk in Duisburg kennen und ging mit ihr anschließend in eine Kneipe, erklärte ein Sprecher des Landgerichts.

Das tatsächliche Alter der 13-Jährigen soll er da aber noch nicht gewusst haben. Die Jugendliche gab sich ihm und anderen in der Kneipe gegenüber als 18 Jahre alt aus.

Duisburg: Mann vergewaltigt 13-Jährige – ihr Alter kennt er nicht

In der Gaststätte schaute der Teenager tief ins Glas, auch harter Alkohol ging über die Theke. Später am Abend ging die 13-Jährige mit dem 35 Jahre älteren Mann nach Hause.

In dessen Wohnung wollte die Jugendliche auf dem Sofa schlafen. Als sie dort lag, vergewaltigte er sie – allerdings ohne die Anwendung von Gewalt. Die 13-Jährige war so betrunken, das sie weder in der Lage war, sich zu wehren, noch dem Geschlechtsverkehr zuzustimmen.

------------------------------------

Mehr Themen aus Duisburg:

SEK-Einsatz in Duisburg: Polizei nimmt Sprengstoff-Plattform hoch – rechtsextremer Bezug in NRW

Eltern lassen Baby in der Hitze schmoren – und es kommt noch schlimmer – Urteil!

-------------------------------------

Vor dem Landgericht Duisburg war der 48-Jährige wegen sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung von Kindern angeklagt. Der Angeklagte gab zu, sich an der Jugendlichen vergangen zu haben. Nachweisen konnten ihm die Ankläger allerdings nicht, dass die Jugendliche ihm in der Wohnung ihr wahres Alter offenbahrte.

Jugendliche steht unter Vormundschaft des Jugendamtes

Das Gericht verurteilte ihn wegen der Vergewaltigung zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren. Der 48-Jährige stimmte zudem einem Opfer-Täter-Ausgleich in Höhe von insgesamt 2500 Euro zu, was sich – neben seinem Geständnis und seiner bislang weißen Weste – strafmildernd auf das Urteil auswirkte.

Die Jugendliche, so berichtet es die WAZ, soll unter Vormundschaft des Jugendamtes stehen.

 
 

EURE FAVORITEN