Duisburg

Duisburg: Krätze-Alarm in der Stadt! An dieser Schule ist die Krankheit ausgebrochen

Duisburg: Krätze-Alarm! An einer Grundschule ist die ansteckende Hautkrankheit ausgebrochen. (Symbolbild)
Duisburg: Krätze-Alarm! An einer Grundschule ist die ansteckende Hautkrankheit ausgebrochen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Panthermedia

Duisburg. Krätze-Alarm in Duisburg! Wie die „WAZ“ berichtet, ist die Hautkrankheit, die zu starkem Juckreiz führt, an der Grundschule Am Knappert in Duisburg ausgebrochen.

Duisburg: Krätze-Ausbruch an Grundschule

Demnach haben sich zwei Schulkinder aus derselben Familie die Hautkrankheit eingefangen. Da Krätze über direkten Hautkontakt oder Kleidung ansteckend ist, rät die Grundschule den Eltern und Schülern, ihre Wäsche täglich bei mindestens 60 Grad zu waschen.

Mehr über den Krätze-Fall in Duisburg erfährst du bei der „WAZ“.

Krätze: Das sind die typischen Symptome

Krätze wird durch die Krätzmilbe übertragen. Der winzige Parasit gräbt kleine Gänge in die Haut, legt dort Eier und Kot ab. Typische Symptome für die Krätze sind starker Juckreiz und gerötete, schuppige, zum Teil mit stecknadelkopfgroßen Knötchen bedeckte Haut.

Die Krätze kann durch länger andauernden Körperkontakt übertragen werden, zum Beispiel beim Spielen, Kuscheln, Schlafen im gleichen Bett oder Geschlechtsverkehr. Durch kurzen Kontakt, beispielsweise Händeschütteln, wird sie in der Regel nicht übertragen.

_________________________

Mehr Themen aus Duisburg:

_________________________

Besonders betroffen sind bei Erwachsenen am häufigsten Körperstellen, an denen die Haut besonders dünn ist. Hierzu zählt unter anderem die Haut zwischen Fingern und Zehen, die Achselgegend und der Genitalbereich.

Bei Säuglingen und Kindern tritt Krätze auch auf dem Kopf sowie an den Innenflächen von Händen und Füßen auf. Bis sich die ersten Symptome zeigen, kann es bis zu fünf Wochen dauern, wie das Robert-Koch-Institut erklärte. (at)

 
 

EURE FAVORITEN