Anzeige
Duisburg

Brutale Angriffe in Duisburg-Hochfeld: Mehrere Männer fallen Attacken mit Bierflaschen und Messern zum Opfer

Am Montag ist es in Duisburg-Hochfeld gleich zu zwei üblen Messerattacken gekommen. (Symbolbild)
Foto: Imago
  • In Duisburg Hochfeld kam es am Montag gleich zu zwei üblen Attacken
  • Im Spiel waren Bierflaschen und Messer
  • Die Polizei sucht in einem der Fälle nach Zeugen, um zwei aggressive Angreifer ausfindig zu machen
Anzeige

Duisburg. Unglaubliche Attacken in Duisburg Hochfeld: Gleich in zwei Fällen haben Unbekannte am Montag Männer mit Bierflaschen und Messern verletzt.

Die Polizei sucht in einem der Fälle nach Zeugen.

Mann geht mit abgebrochener Flasche auf Gegenüber los

Bei einem Streit zwischen drei Männern gegen 17 Uhr auf der Sedanstraße verletzte ein 42-Jähriger sein Gegenüber mit einer abgebrochenen Bierflasche an den Armen. Der 59-Jährige kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Der dritte Mann (53) hatte eine geschwollene Hand und wollte selbst zum Arzt gehen. Die Polizei erstattete Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 42-jährigen Angreifer.

Warum die Männer sich gestritten haben, erzählten sie den Polizisten nicht.

Anzeige

------------------------------------

• Mehr Themen:

Diese sechsköpfige Duisburger Familie muss ihre Wohnung Hals über Kopf verlassen – das ist der Grund

Maskierte Männer und Ex-Freund stachen mit Messer auf sie ein: Jetzt spricht die schwangere Duisburgerin (17)

• Top-News des Tages:

Kinder werfen Stein von A-40-Brücke, weil ein Fahrer ihren Wunsch verweigerte

Küblböck-Drama: Bohlens Reaktion verärgert viele Fans

-------------------------------------

Mann wird bei Imbiss von zwei Fremden mit Messer verletzt

Während ein Mann gegen 22 Uhr auf seinen bestellten Döner an einem Imbiss an der Wanheimer Straße wartete, sollen ihn zwei Unbekannte mit einem Messer an der Schulter verletzt haben.

Danach seien die aggressiven Angreifer in Richtung Rheinhauser Straße gelaufen. Der 53-Jährige lief zur nahegelegenen Wohnung einer Bekannten. Sie alarmierte die Polizei und einen Rettungswagen. Sanitäter brachten den Mann zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Verletzter kann sich Angriff nicht erklären

Der Verletzte erzählte der Polizei, dass er keine Idee habe, aus welchem Grund die beiden Männer ihn angegriffen hätten. Er konnte der Polizei die Täter beschreiben: Einer der Unbekannten soll einen Vollbart tragen, der andere etwa 1,75 Meter groß sein.

Bei der Einschätzung des Alters sind sich die Zeugen nicht einig. Einer schätzt den ersten Täter auf 45 Jahre alt, andere wollen Jugendliche beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei unter folgender Telefonnummer entgegen: unter 0203/280-0. (mj)

Anzeige
Fr, 10.08.2018, 10.49 Uhr