Duisburg

Duisburg Hauptbahnhof: Drei Männer verprügeln Reisenden (29) brutal – Trio stellt sich der Polizei

Duisburg Hauptbahnhof: Ein Mann wurde von einem Trio brutal verprügelt.
Duisburg Hauptbahnhof: Ein Mann wurde von einem Trio brutal verprügelt.
Foto: imago images / MaBoSport

Duisburg. Brutale Attacke am Hauptbahnhof Duisburg. Drei Männer verprügelten einen Reisenden nach einem Streit.

Am Montag suchte die Polizei Duisburg mit Fahndungsfotos nach dem Trio - nun hat es sich den Beamten gestellt.

Duisburg: Polizei fahndet nach Hauptbahnhof-Schlägern

Sowohl die Verdächtigen als auch das Angriffsopfer waren in einer Nacht im Februar mit dem Regionalexpress 6 (RE6) aus Düsseldorf nach Duisburg gefahren. Bereits im Streit sei die Männer aneinander geraten.

+++ Duisburg: Drei junge Frauen bauen Unfall – dann verlassen sie Hals über Kopf das Fluchtfahrzeug +++

Am Duisburger Hauptbahnhof sei der Mann dann schnell weggegangen, um einer Eskalationen aus dem Weg zu gehen. Die Dreiergruppe verfolgte ihm jedoch und holte ihn schließlich am Bahnsteig 10/11 ein. Nach der brutalen Attacke mit zwei Faustschlägen vor den Kopf ging der Mann zu Boden. Doch die Gruppe ließ noch immer nicht von ihm ab.

Stattdessen versetzten sie ihm zusätzlich zwei Fußtritte – ebenfalls gegen den Kopf. Das Opfer der Attacke verletzten sie dabei an Lippe und Kiefer. Schließlich flüchteten die Verdächtigen in Richtung Personentunnel, heißt es in der Meldung der Bundespolizei. Die Tat ereignete sich am 25. Februar gegen 1.18 Uhr.

---------------

Top-News aus der Region:

WDR zeigt Landschaftspark – im Verborgenen lebt ausgerechnet ER

Duisburg: Kontrolleur will das Ticket eines Mannes sehen – dann kommt es zu beängstigenden Szenen

ARD-Loveparade-Film sorgt für Diskussionen – „Schlag ins Gesicht aller Opfer“

---------------

Weil die anschließende Fahndung ohne Erfolg blieb, bat die Bundespolizei die Öffentlichkeit um Mithilfe, infolge derer zahlreiche Hinweise bei der Polizei eingingen. Am Dienstagnachmittag stellten sich die Gesuchten. Zur Tat wollen sie sich aber nicht äußern, teilten die Beamten mit. Gegen die Männer wird nun ermittelt. (the)

 
 

EURE FAVORITEN