Duisburg

Duisburger Grill-Champion klärt auf: Diese 5 Fehler solltest du beim Grillen auf keinen Fall machen

Grill-Weltmeister Alfons Wienen verrät, was du beim Grillen auf keinen Fall tun solltest.
Grill-Weltmeister Alfons Wienen verrät, was du beim Grillen auf keinen Fall tun solltest.
Foto: privat

Duisburg. Der Sommer zeigt sich von seiner besten Seite - was liegt da näher als zu grillen - egal, ob im Park oder im Garten, mit Freunden oder Verwandten, mit ordentlich Fleisch oder Gemüse!

Fleisch auf den Rost - und ab und an mal umdrehen - und fertig ist das Steak. Was sich einfach anhört, ist eine Wissenschaft für sich.

Grill-Weltmeister gibt Tipps, wie dein Barbecue zum besonderen Genuss wird

Wer wüsste das besser als Alfons Wienen. Der Duisburger (46) ist Grill-Weltmeister. „Vor Jahren bekam ich von meiner Frau einen Grill geschenkt, da fing das Elend an,“ sagt er lachend. Mittlerweile tritt er bei Deutschen und Internationalen Meisterschaften an und holte sich mit seinem Team den BBQ-WM-Titel in Irland.

Damit dein Steak nicht zur Voll-Katastrophe wird, hat der Grillexperte fünf Dinge, die du beim Grillen auf keinen Fall machen solltest.

  • Bier über's Fleisch - geht gar nicht!
    Das ist wohl die bekannteste Legende beim Grillen: Bier übers Fleisch kippen. Das trägt nichts zum Geschmackerlebnis von gegrilltem Fleisch bei. Beim Darüberschütten werden nur Aschepartikel der Kohle oder der Briketts hochgewirbelt, die am Fleisch kleben bleiben können. Fleisch in einer Biermarinade vor dem Grillen ist ok und kann lecker sein.
  • Backofen-Effekt nutzen
    Der Kugelgrill ist in Deutschland mittlerweile ja sehr verbreitet. Dabei wird der Deckel nicht als Regenschutz für den Grill benötigt, sondern er verwandelt den Grill in einen „Backofen“. Grillgut kann somit also indirekt, durch die Hitze der Kohle gegart werden. Indirekt bedeutet: Im Grill wird nur auf einer Seite glühende Kohle geschüttet, das Fleisch liegt auf der anderen Seite. Zusammen mit dem Deckel wird das Fleisch so wunderbar gar, ohne dass es schnell verbrennen kann.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Tag der Trinkhallen: Diese Büdchen aus Duisburg sind mit dabei!

Keine Abkühlung in Sicht? Städte in NRW heizen sich immer stärker auf

• Top-News des Tages:

Wesel: Diese Männer folterten ihr Opfer zwei Tage lang und rammten ihm Spieße in den Kopf – der Grund dafür ist unglaublich

Brand in Mülheim: Flammen schlagen über das Dach hinaus – Feuerwehrmann verletzt sich bei Einsatz

-------------------------------------

  • Fleisch auf Temperatur bringen
    Bevor du das Fleisch anfängst zu grillen, solltest du es auf Zimmertemperatur bringen. Den Rost des Grills gut vorheizen und erst dann das Fleisch auflegen. Ist das Fleisch zu kalt, kühlt es den Rost zu stark ab und der Röstprozess kommt erst zu spät in Gang. Die Folge, das Fleisch wird trocken und zäh.
  • Richtigen Garpunkt treffen
    Durch die richtige Wahl der Grillmethode oder Grilltechnik ist es möglich für jede Fleischsorte und Fleischdicke den richtigen Garpunkt des Fleisches zu treffen. Ein Thermometer oder Erfahrung hilft dabei sehr. Fleisch so lange zu grillen, bis es zäh und trocken ist, ist kein Genuss.
  • Kohle geschickt verteilen
    Die Wahl der richtigen Temperatur, um Fleisch zu grillen, ist wichtig. Angrillen bei hoher Temperatur, gar ziehen bei niedriger bis mittlerer Temperatur. Das kann ich durch geschicktes Verteilen meiner Kohle erreichen. Ich bilde Zonen mit unterschiedlichen Temperaturen, so erreiche ich das perfekte Ergebnis.
 
 

EURE FAVORITEN