Duisburg

Notfall auf dem Stadtwerketurm in Duisburg: Feuerwehr rettet Arbeiter aus luftiger Höhe

Höhenretter mussten den Arbeiter vom Stadtwerketurm in Duisburg befreien. (Archivbild)
Höhenretter mussten den Arbeiter vom Stadtwerketurm in Duisburg befreien. (Archivbild)
Foto: Stephan Eickershoff / FUNKE Fotoservices

Duisburg. Rettungseinsatz am Stadtwerketurm in Duisburg. Die Feuerwehr musste am Freitag einen Arbeiter retten, der aus eigener Kraft nicht mehr absteigen konnte.

Der Mann war zusammen mit sechs Kollegen einer Fremdfirma damit beauftragt, eine Abnahme auf der Plattform des Stadtwerketurms in Duisburg durchzuführen.

Stadtwerketurm in Duisburg: Fahrstuhl bleibt stecken

Als die Arbeiter mit ihrem Einsatz fertig waren, stellten sie jedoch fest, dass der Fahrstuhl nicht mehr richtig funktionierte. Dieser konnte nur noch im Notbetrieb benutzt werden.

Drei der Männer konnten mit dem Fahrstuhl bis zum Dach des Treppenturms fahren, der sich in 70 Metern Höhe befand. Danach gab der Aufzug komplett den Geist auf.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Feuer-Unfall von Tim Mälzer bei „Joko und Klaas“: Pro7 veröffentlicht dramatische Bilder

Brand am Dortmunder Hauptbahnhof: Feuerwehr eilt mit Großaufgebot zum Hinterausgang

• Top-News des Tages:

Polizei kontrolliert Reisebus in Köln – beim Blick in den Motorraum machen die Beamten eine extrem gefährliche Entdeckung

Pokemon Go sorgt für Ärger im Centro Oberhausen – jetzt zieht das Einkaufszentrum Konsequenzen

-------------------------------------

Arbeiter kann nicht mehr weiter

Die restlichen vier Arbeiter mussten den Weg über eine Nottreppe durch den Stadtwerketurm nach unten wählen. Dabei wurde einem der Arbeiter schlecht, er konnte vor Erschöpfung nicht mehr weiter.

Seine Kollegen riefen den Notruf. Um den Mann zu retten, beauftragte die Feuerwehr Duisburg den Höhenretterdienst aus Oberhausen. Die Rettungskräfte seilten den völlig erledigten Arbeiter ab. Nach drei Stunden war der Einsatz beendet. (ses)

 
 

EURE FAVORITEN