Duisburg

Duisburg: Es ist der unbeliebteste Job in Deutschland – aber ER macht ihn gern

Laut dem dbb genießt der Beruf von Marcus Stawinski aus Duisburg nur wenig Ansehen. (Symbolbild)
Laut dem dbb genießt der Beruf von Marcus Stawinski aus Duisburg nur wenig Ansehen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Panthermedia

Duisburg. Der Deutsche Beamtenbund (dbb) untersucht jährlich, welche Berufe in Deutschland am angesehensten sind – und welche am wenigsten. Der Versicherungsvertreter ist traditionell jedes Jahr das Schlussschlicht. Nur bei acht Prozent der Deutschen genießt er ein hohes Ansehen.

Dem Klischee nach schwatzt er seinen Kunden Versicherungen auf, die der eigentlich gar nicht braucht, und kassiert dafür ab. Völliger Unsinn, findet der Versicherungsmakler Marcus Stawinski aus Duisburg. Oft sei es günstiger, den Weg über den Makler zu wählen.

Duisburg: Dieser Mann hat den Beruf mit dem geringsten Ansehen – und macht ihn trotzdem gern

Bestimmt gebe es auch schwarze Schafe in der Branche, so wie überall, meint er. Aber als Versicherungsmakler stehe man immer auf der Seite des Kunden, weil man für deren Beratung hafte.

Im Gegensatz zu sogenannten Ausschließlichkeitsvermittlern, die nur eine einzige Versicherung vertreten, und Mehrfachagenten, die mit Verträgen einer handvoll Versicherungen handeln, biete er unabhängig jeden Tarif an.

+++ Duisburg: Trio geht auf Polizisten los – aber ER geht dazwischen +++

Versicherungsmakler kennen die Details

Seine Mandanten profitieren von der unabhängigen Beratung. „Ich kann ihnen günstigere Versicherungen anbieten, wenn ihre alten Tarife steigen und Anregungen geben, welche Leistungen einer bestimmten Versicherung wichtig für ihn sind, über die er sich vielleicht selbst nicht bewusst ist“, erklärt er.

----------------------------------------

Weitere News aus Duisburg:

Duisburg: Hund greift Kleinkind (2) an und verletzt es – doch dahinter steckt eine irre Lüge

Duisburger fragen sich: Was ist das für ein Kringel am Himmel? Experte erklärt seltenes Wetterphänomen

Top-Themen des Tages:

Köln: Chirurg will Schädel eines Mannes öffnen – doch plötzlich haut er ab

ZDF: Erneute Luke-Mockridge-Attacke – so reagiert der Sender

----------------------------------------

Ein Beispiel: Viele Autofahrer gingen davon aus, dass ihr Wagen mit der grünen Versicherungskarte überall versichert sei. Wer aber von der Türkei über den Bosporus nach Asien reise, dessen Auto sei auf dem anderen Kontinent nicht mehr versichert. Kommt es dann zum Unfall, kann das teuer werden.

Makler vermisst zugeschnittene Beratung in den Internetportalen

Von den großen Vergleichsportalen im Internet hält Stawinski wenig. Die können zwar Leistungen und Preise vergleichen, ersetzen aber nicht das Know-How einer persönlichen Beratung.

+++ Duisburg: Hund geht auf Kleinkind los – dann beißt er ihm in den Kopf +++

Und dieses Wissen über das, was eine Versicherung leisten sollte, würden sich nur die wenigsten selbst aneignen. „Die Leute denken heute nicht mehr über Versicherungen nach“, meint er. „Wenn sie dann mal einen Unfall haben, wundern sie sich, dass sie doch noch für dies und das zahlen sollen.“

------------------------------------------

Das sind die Berufe mit dem meisten Ansehen:

  1. Feuerwehrmänner
  2. Kranken-/Altenpfleger
  3. Ärzte
  4. Polizisten
  5. Kita-/Kindergartenmitarbeiter

------------------------------------------

Niemand denkt mehr ans Alter

Mangelndes Interesse und Verständnis für Versicherungsthemen steigern nicht unbedingt die Beliebtheit seines Jobs. Makler Stawinski macht seinen Beruf aber trotzdem gern – Klischees hin oder her.

Das kommt auch bei seinen Mandanten an, die ihn im Internet durchgängig mit fünf von fünf Sternen bewerten: „Kompetent und sehr engagiert. Seit mehreren Jahren bin ich Kunde und kann ihn nur empfehlen“, schreibt ein zufriedener Kunde. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN