Duisburg entwirft kollektiv seine Skyline

Duisburg.. Stadtwerketurm, Hochöfen, Brücken oder die Himmelsleiter am Forum; neu auch Tiger & Turtle: Unverwechselbare Landmarken für eine Skyline hat Duisburg allemal: Nun will das Duisburger Kreativlabel „Deutsche Handarbeit“ daraus eine Bürger-Aktion machen und die Duisburg-Skyline“ in einer kollektiven Collage kreieren.

Die Skyline-Idee dazu kam im Frühjahr. Da entwarf Sabine Engel von „Deutsche Handarbeit“ im Auftrag der Stadt eine Duisburg-Skyline, die auf eine chice Handtasche gedruckt wurde. Die Unikat war dann Gastgeschenk für die Ehefrau des chinesischen Staatspräsidenten anlässlich dessen Besuchs des Duisburger Hafens Ende März. Und das Präsent war ein Volltreffer, die Tasche kam bei der „First Lady“ aus dem Reich der Mitte gut an. Und nicht nur dort. Viele Duisburger haben seitdem Fanartikel mit der Silhouette erstanden.

Skyline-Frage zur Bürgerfrage

Jetzt soll die Skyline-Frage aber zur Bürgerfrage werden, sozusagen als Gemeinschaftsprojekt. Alle können mitmachen, der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Im ersten Schritt werden ab sofort bis zum 28. September Vorschläge zu einzelnen Elementen in der Skyline eingesammelt, über www.facebook.com/druck.deutschehandarbeit.de oder per Mail: drucken@deutschehandarbeit.de. Jeder kann seinen Vorschlag textlich beschreiben, zeichnen, oder fotografieren. Alle Vorschläge werden ungefiltert zusammengestellt und ab 1. Oktober zur Abstimmung im Netz freigegeben.

Die zehn Elemente mit den meisten Sympathiepunkten (Facebook-Likes) erhalten den Zuschlag und werden zur „Duisburger Skyline“ zusammengefasst. Das soll dann der Stadt als „offizielles Markenzeichen“ angeboten. Und da Duisburg ja kollektiv kreativ war, soll die Skyline dann auch für alle Duisburger frei verfügbar sein, betont Marian Prill von der Wanheimerorter Kreativagentur.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel