Duisburg: Eltern lassen Baby in der Hitze schmoren – und es kommt noch schlimmer – Urteil!

In Duisburg haben Eltern ihr Baby in der Hitze brüten lassen. (Symbolbild)
In Duisburg haben Eltern ihr Baby in der Hitze brüten lassen. (Symbolbild)
Foto: dpa, imago images / Ralph Peters

Diese Tat erschütterte im vergangenen Turbo-Sommer: Ein junges Elternpaar aus Duisburg hat im Juli 2018 sein Baby bei Temperaturen von bis zu 37 Grad unbeaufsichtigt in der Hitze brüten lassen. Nun wurden die beiden vor dem Amtsgericht Duisburg verurteilt.

Mutter (heute 20) und Vater (heute 19) vergnügten sich derweil im kühlen Nass an der Sechs-Seen-Platte in Duisburg. Das Neugeborene (sechs Wochen alt) blieb sich selbst überlassen außerhalb des Wassers liegen.

Zeugen griffen damals ein und alarmierten die Polizei, erklärt ein Gerichtssprecher des Amtsgerichts Duisburg. Die Beamten erteilten dem Paar einen Platzverweis und wiesen die jungen Eltern an, den Heimweg anzutreten. Dann machten es die beiden noch schlimmer.

Duisburg: Baby schmort allein gelassen in der Hitze – Eltern gehen baden

An einer Bushaltestelle schubste die Mutter den Kinderwagen samt Baby in Richtung eines Gebüsches. Beide Eltern machten Anstalten, in den Bus zu steigen – ohne ihr sechs Wochen altes Baby.

Wieder musste ein Zeuge eingreifen. Er brachte den Vater dazu, nicht in den Bus einzusteigen. Die 20-jährige Mutter fuhr dagegen im Bus davon.

-------------------------------------

Mehr Themen aus Duisburg:

-------------------------------------

Vater schon wegen sexuellen Missbrauchs auffällig geworden

Die Anklage warf dem Paar Verletzung der Fürsorgepflicht vor. Das Gericht verurteilte beide Eltern nach Jugendstrafrecht. Die Mutter erhielt eine Jugendstrafe von einem Jahr auf Bewährung.

Bei dem Vater kam eine zweite Verurteilung wegen sexuellen Missbrauchs aus dem vergangenen September hinzu. Er wurde zu anderthalb Jahren auf Bewährung verurteilt.

Entscheidend war dabei nicht, ob das Baby – wie die Eltern behaupteten – 30 bis 60 Minuten oder ganze zwei Stunden, wie es in der Anklage hieß, in der Hitze brütete.

Eltern erwarten nächstes Baby im Oktober

Das Kind lebt mittlerweile in einer Pflegefamilie.

Aber: Die beiden Eltern, denen vom Gericht bescheinigt wurde, dass sie im vergangenen Sommer als Eltern total versagt haben, erwarten bereits das nächste Kind. Im Oktober soll es zur Welt kommen.

 
 

EURE FAVORITEN