Duisburg

Duisburg: Drei Verkehrsunfälle mit Kindern und Senioren an einem Tag - Rettungshubschrauber ist mehrmals im Einsatz

Bei zwei Unfällen waren am Donnerstag Hubschrauber in Duisburg im Einsatz. (Symbolbild)
Bei zwei Unfällen waren am Donnerstag Hubschrauber in Duisburg im Einsatz. (Symbolbild)
Foto: imago/Marco Stepniak

Duisburg. Am Donnerstag kam es in Duisburg zu drei Verkehrsunfällen - zweimal brachte ein Hubschrauber die Verletzten ins Krankenhaus.

Der erste Unfall ereignete sich am Mittag, bei dem eine Seniorin und ein Kind verletzt wurden. Ein Rettungshubschrauber flog sie in ein Krankenhaus. Beide Verletzten wurden stationär aufgenommen.

Kind (8) wird von Auto erfasst

Gegen 13.10 Uhr dann der nächste Unfall: In Bruckhausen stieg ein achtjähriger Junge an der Kaiser-Wilhelm-Straße aus dem Bus, um dann gemeinsam mit einem Freund (13) die Fahrbahn zu überqueren.

Doch dann erfasste ihn das Auto eines 24-jährigen Duisburgers und das Kind wurde zu Boden geschleudert. Der verletzte Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der Bereich um die Unfallstelle blieb noch bis 14 Uhr gesperrt.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Saftige Mieterhöhung für Gebag-Mieter: So teuer wird es ab Juni

Duisburg: So bereitet sich die Polizei auf das Nachbarschaftsderby vor

Wie gefährlich ist der Wolf für Duisburger?

• Top-News des Tages:

Schrecklicher Angriff im Münsterland: Mann (19) rammt Polizisten Messer in den Bauch

Mann attackiert Edeka wegen Streits um Essener Tafel - so reagiert der Supermarkt

-------------------------------------

93-jährige Frau ging bei Rot über die Ampel

Zeugen meldeten um 14.50 Uhr den nächsten Unfall. An der Kreuzung Sittardsberger Straße/Altenbrucher Damm ging eine Seniorin (93) bei Rot über die Straße. Ein Autofahrer konnte auf der regennassen Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig bremsen und erwischte den Rollator der Frau. Sie stürzte und verletzte sich am Kopf.

Auch hier wurde ein Hubschrauber herbeigerufen, jedoch brachte schlussendlich ein Rettungswagen die Seniorin ins Krankenhaus. Die Sittardsberger Straße war für eine halbe Stunde im Bereich der Unfallstelle gesperrt. (jgi)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen