Duisburg: Mann beobachtet kuriosen Diebstahl – was geklaut wird, ist unfassbar!

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Warum heißt Duisburgs Stadtteil Marxloh eigentlich Marxloh?

Beschreibung anzeigen

Was manche Diebe alles mitgehen lassen, bringt einen zum Staunen. So auch in diesem Fall aus Duisburg.

Dank eines Mannes konnte einer Diebesbande in Duisburg jedoch vorzeitig das Handwerk gelegt werden.

Duisburg: Mann beobachtet Diebstahl und reagiert genau richtig.

Ein 31-Jähriger machte am Sonntagabend (1. August) eine Beobachtung, die ihm verdächtig vorkam. Der Mann konnte mehrere Männer erkennen, die dabei waren gegen 18.40 Uhr vermeintliches Diebesgut in einen Van zu laden.

Der Zeuge zögerte nicht lange und wählte die 110. Als die Polizei bei dem derzeit ungenutzten Firmengebäude an der Wörthstraße eintrafen, umstellten sie das Gebäude sofort.

-----------------------------

Weitere Duisburg-Themen:

Duisburg: Kult-Kneipe erlebt böse Überraschung – „Danke für gar nichts“

Duisburg: Schlechte Nachrichten aus dem Zoo für alle Besucher – „nicht nachvollziehbar“

Duisburg: Trickbetrüger nehmen sich nun diese Menschen vor – Polizei warnt vor neuer Vorgehensweise

-----------------------------

Die Diebe versuchten sich noch auf dem Dach und im Keller zu verstecken, doch vergebens. Die Beamten konnten zwei männliche Täter im Alter von 58 Jahren und einen 27-Jährigen festnehmen.

Das Diebesgut war ebenso zahlreich wie erstaunlich.

Diebe klauen 48 Heizkörper

Die Einsatzkräfte konnte bei der Durchsuchung unfassbare 48 demontierte Heizkörper feststellen. Des Weiteren gehörte zu dem Diebesgut Abdeckungen, Aluminiumschienen, freigelegte Kupfer- und Stromkabel sowie abgeschnittene Metallgeländer.

Es scheint fast so, dass die Diebesbande sich alles unter den Nagel reißen wollte, was irgendwie ging. Immerhin waren schon verpackte Tüten für den Abtransport an der Seitentür bereitgestellt worden.

Insgesamt soll sich das Diebesgut auf eine fünfstellige Summe belaufen. Beweise wie Einbruchswerkzeug wurden sichergestellt.

Die drei Männer müssen sich nun wegen schweren Bandendiebstahls verantworten.