Duisburg: Autofahrer fährt Kind auf Gehweg an – als die Polizei kommt, sieht sie DAS

In Duisburg hat sich ein Kind bei einem Unfall verletzt. (Symbolbild)
In Duisburg hat sich ein Kind bei einem Unfall verletzt. (Symbolbild)
Foto: dpa

In Duisburg hat ein 21-jähriger Fahrer eines VW-Golfs ein achtjähriges Kind erfasst. Der Unfall ist am Hochemmericher Markt auf einem Fußgängerüberwegs passiert. War der Fahrer zu schnell unterwegs? Am Unfallort haben sich rund 150 Menschen versammelt.

Duisburg: Polizei glaubt, dass Fahrer zu schnell unterwegs war

Das Kind wurde ins Krankenhaus eingeliefert, wo es zunächst stationär aufgenommen werden musste. Laut der Polizei Duisburg ist der Fahrer zu schnell gefahren.

Während der Ermittlungen musste die Atroper Straße für eine Stunde gesperrt werden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Essen: Clan-Mitglieder schlagen 17-Jährigen brutal zusammen – Innenminister schaltet sich ein

Großrazzia gegen kriminelle Clans in Duisburg: Mit diesem Trick überraschte die Polizei die Dealer

Clan-Kriminalität: RTL-Doku enthüllt neue Machenschaften der kriminellen arabischen Clans

-------------------------------------

Duisburg: 150 Menschen am Unfallort

Zwischenzeitlich haben sich am Unfallort 150 Fußgänger versammelt.

Zu größeren Beeinträchtigungen der Rettungsmaßnahmen ist es trotz der vielen Zuschauer nicht gekommen. (mj)

 
 

EURE FAVORITEN