Anzeige
Duisburg

Spektakulärer Unfall in Duisburg: Auto fliegt zwölf Meter durch die Luft! Du ahnst nicht, was die Insassen dann machen

Ein niederländischer BMW legte in Duisburg einen spektakulären Chrash hin, der glimpflich ausging. (Symbolfoto)
Foto: imago/kamera24
Anzeige

Duisburg. In Duisburg gab es in der Nacht zu Samstag einen spektakulären Autounfall.

Ein 21-jähriger Holländer war mit zwei Mitfahrern viel zu schnell auf der Rudolf-Schock-Straße in Hochfeld unterwegs, als er plötzlich bemerkte, dass die Straße an der Kreuzung zur Sedanstraße endet.

Er versuchte noch zu bremsen, schoss aber über die T-Kreuzung hinweg, hob an der Bordsteinkante ab und flog unglaubliche zwölf Meter durch die Luft.

Duisburg: Auto fliegt durch die Luft und landet völlig zerstört auf dem Dach

Anschließend schlug der Wagen auf, rutschte weiter und blieb erst 29 Meter hinter der Unfallstelle völlig zerstört auf dem Dach liegen.

Wie durch ein Wunder blieben alle drei Holländer unverletzt. Lediglich ein Mitfahrer erlitt eine leichte Verletzung.

Erleichtert über den glimpflichen Ausgang des Unfalls kamen die Niederländer auf eine dumme Idee.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Duisburg:

Duisburgs Oberbürgermeister fordert Gesetzesänderung bei Kindergeld

Nach Unwetter: Duisburgerin macht in Riesenpfütze kuriose Entdeckung – jetzt kümmert sich die Polizei darum

• Top-News des Tages:

Mann (36) klingelt splitternackt und panisch an zahllosen Häusern in Ostwestfalen – aus gutem Grund

Mann (23) in Dortmund auf offener Straße geschlagen, beraubt und niedergestochen – Notoperation!

-------------------------------------

Sie schraubten die Kennzeichen vom Unfallwagen ab und flüchteten zu Fuß.

Dass sie so nicht davonkommen würden, fiel ihnen später offenbar auf. Während die Polizei Duisburg gerade den Unfall aufnahmen, kamen die Drei reumütig zur Unfallstelle zurück.

Die Polizei vermutet, dass der Fahrer des 3er BMW unter dem Einfluss von Drogen stand. Die Beamten entnahmen ihm eine Blutprobe, zogen den Führerschein ein. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 11.000 Euro. (dso)

Anzeige
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.