Duisburg

Mia Gucek wurde bei DSDS als „Helene Fischer Sloweniens“ gefeiert: Jetzt will die Duisburgerin mit einem Schlager-Album durchstarten

Mia Gucek hat große Pläne für das neue Jahr.
Mia Gucek hat große Pläne für das neue Jahr.
Foto: Manuel Thomé

Duisburg. Fast ein Jahr ist es her, dass Mia Gucek bei „Deutschland sucht den Superstar“ für Furore sorgte. Für den DSDS-Sieg reichte es nicht, den holte sich bekanntlich am Ende ihre Duisburger Kollegin Marie Wegener.

Dennoch hat Mia Gucek den Traum von der großen Musik-Karriere noch nicht aufgegeben. 2019 will sie musikalisch durchstarten.

Duisburger DSDS-Teilnehmerin Mia Gucek plant Schlager-Album

Das vergangene Jahr sei eines der aufregendsten ihres Lebens gewesen, erzählt die in Duisburg lebende Slowenin. „Die DSDS-Reise war anstrengend, aber auch sehr schön. In der Zeit war alles geplant und von den Produzenten vorgegeben. Nach DSDS bist du auf dich alleine gestellt und musst alleine kämpfen um in diesem Markt einen Platz zu finden.“

Die aus der slowenischen Küstenstadt Koper stammende Sängerin entschied sich erstmal keine Konzerte oder Auftritte anzunehmen: „Es gab viele Anfragen, die man erstmal alle ordnen und dann entscheiden musste, was und mit wem, man diesen Weg gehen möchte.“ Sie wollte erst einmal ihre eigene Musik produzieren, um dann mit diesem Programm auf die Bühne zurückzukehren.

------------------------------------

• Mehr zu DSDS:

Oberhausener (20) überzeugt bei DSDS: Doch ein Detail fällt der Jury besonders auf – und es ist nicht sein Gesang

Streit bei „Deutschland sucht den Superstar“ schon in der ersten Folge – und Vorwürfe gegen RTL

„Deutschland sucht den Superstar“ 2019: Juror Xavier Naidoo verrät, warum er sich für „das perfekte Gegengewicht zu Dieter Bohlen“ hält

-------------------------------------

Mia Gucek: „Ich habe Schlager in meinem Herzen“

Die schon als „Helene Fischer Sloweniens“ gefeierte 25-Jährige setzt dabei, kein Wunder, auf Schlager. „Schlager ist angesagt wie noch nie! Ich habe den Schlager tief in mein Herz geschlossen. Natürlich bleibe ich beim Schlager“, erklärt die 25-Jährige.

In diesem Jahr will Mia musikalisch angreifen. Erst ist eine Single geplant, im Anschluss soll ein ganzes Album folgen. Musikvideos dürfen dazu natürlich nicht fehlen.

Noch in diesem Monat geht es ins Tonstudio nach Berlin. „Es werden noch viele Tage im Studio vergehen bis das Album fertig ist, aber die erste Single kommt schon bald“, verrät sie.

+++ Pietro Lombardi enthüllt: So tragisch endete der Tag, an dem er mit Sarah zusammen kam +++

Songs drehen sich um Träume und die Liebe

Und worum wird es in den Songs gehen? „Es ist ein harter Weg bis zu seinem Traum. Man muss kämpfen und immer dran bleiben. Ich werde von diesem Weg in meinen Songs erzählen.“

Auch ihr Weg war nicht leicht. Nach dem abgeschlossenen Kunststudium kam sie aus Slowenien nach Deutschland, angetrieben vom Traum einer Musik-Karriere. Innerhalb kürzester Zeit lernte sie Deutsch, jobbte bei ihrem Onkel im Duisburger Restaurant und wurde im vergangenen Jahr Sechste bei DSDS.

Jetzt soll der nächste Schritt folgen. Dabei unterstützt sie ihr neues Management. Schon bald wird sie einen Plattenvertrag unterzeichnen.

Da bleibt kaum Zeit für anderes. Sogar den Start der aktuellen Ausgabe von DSDS hat sie verpast. „Ich hatte noch gar keine Zeit mir die neue DSDS-Staffel anzuschauen“, gesteht sie.

 
 

EURE FAVORITEN