Dreiste Täter rauben Rollstuhlfahrer in Duisburg das Handy

Dieser Mann steht im Verdacht, dem Rollstuhlfahrer in Hamborn das Handy geraubt zu haben.
Dieser Mann steht im Verdacht, dem Rollstuhlfahrer in Hamborn das Handy geraubt zu haben.
Zwei Männer haben einem Elektrorollstuhl-Fahrer das Handy geraubt. Sie hatten ihm zunächst Hilfe angeboten, weil seine Batterie versagt hatte.

Duisburg. Mit den Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei jetzt nach den beiden dreisten Tätern, die am Mittwoch vor einer Woche gegen 11.20 Uhr einem 38-jährigen Duisburger im Rollstuhl das Handy geraubt hatten. Das Opfer war mit seinem elektrischen Gefährt auf der Schleiermannstraße in Alt-Hamborn unterwegs, als die Batterie des Rollstuhls versagte. Die zwei jungen Männer boten sich an, den Mann nach Hause zu schieben. Dort angekommen, riss einer der vermeintlichen Helfer dem 38-Jährigen das Handy aus der Hand.

Das Duo flüchtete mit der Beute in Richtung Rote Straße. Die Räuber sollen 18 bis 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein. Bei den Ermittlungen war die Polizei auf die Überwachungskamera gestoßen und hatte die Bilder angefordert, die jetzt freigegeben wurden. Hinweise an die Polizei unter 0203/2800.

 
 

EURE FAVORITEN