Drei Duisburger Bands konkurrieren

Foto: WAZ FotoPool

Am 20. Juni gibt der Sender WDR 2 einer NRW-Nachwuchsband die Chance, in Kleve mit Stars wie Andreas Bourani, Marlon Roudette und Madcon gemeinsam auf der Bühne zu stehen.

Unter fünf Bands in der Endausscheidung sind gleich drei Formationen mit deutlichem Duisburger Einschlag. Neben der Band The Atrium (wir berichteten) kann online außerdem noch für Fool’s Errant und Käpt’n Moby abgestimmt werden.

Als Fool’s Errant Anfang der 2000’er Jahre als Schulband des Walsumer Kopernikus-Gymnasiums starteten, war noch nicht abzusehen,. dass die Jungs um den charismatischen Sänger Raphael Peller sich später Mal zu Duisburger Rock-Botschaftern entwickeln würden. Mittlerweile haben Fool’s Errant drei Alben veröffentlicht und in jeder Duisburger Partnerstadt auf großen Bühnen gestanden. Vor 16 000 Fans in Perm und erst am vergangenen Wochenende im litauischen Vilnius. Dort haben die Walsumer ein Festival-Publikum mit dem selben Rock-Rezept überzeugt, das ihnen in und um Duisburg seit Jahren volle Häuser beschert: Eigene Texte und selbst komponierte Rockmusik, gespickt mit Einflüssen aus Blues, Post-Grunge, Hardrock.

Erst 2013 gründeten fünf Jungs Käpt’n Moby - bei einem Campingurlaub in Holland. Mit deutschem Pop an härteren Gitarren füllten sie bereits ein Jahr später ihr erstes Album und gewannen damit auch schon einen Contest in Rheinberg. Die Melodien sind eingängig, die Texte laden schnell zum Mitsingen ein, auch wenn manche Titel wie „Von Spinnen und Horrorfilmen“ nicht ganz so verlockend sind. Auf Facebook lassen sich die Anfang-Zwanziger beim Song schreiben über die Schulter schauen. Hören kann man das, wenn nicht in Kleve, dann am gleichen Tag um 15 Uhr beim Traumzeit-Festival.

EURE FAVORITEN