Duisburg

Drehort war auch Duisburg: Jetzt kommt der Film zum Geiseldrama von Gladbeck

Sascha Alexander Gersak als Rösner und Alexander Scheer (l.) als Degowski sehen den echten Entführern verblüffend ähnlich.
Sascha Alexander Gersak als Rösner und Alexander Scheer (l.) als Degowski sehen den echten Entführern verblüffend ähnlich.
Foto: ARD Degeto/Ziegler Film/Martin Valentin Menke"

Duisburg ist Filmkulisse: Die ARD strahlt am 7. und 8. März den zweiteiligen Film „Gladbeck‟ aus. Dafür drehte die Filmcrew 2016 auch in Duisburg. Die Originalkulisse in der Kölner Altstadt war nicht zu bekommen. Da machten die Filmemacher aus Duisburg das Köln der 80er Jahre.

Auch auf dem Hochfelder Markt und an den „Weißen Riesen“ drehte die Filmcrew einige Szenen für das Geiseldrama von Gladbeck.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Duisburg: Jetzt kommt er endlich zum Antrittsbesuch

Mord im Café Vivo bleibt mysteriös - Diese Fragen müssen geklärt werden

• Top-News des Tages:

Störung am Gleis, auch RE1 betroffen: Bahnverkehr zwischen Duisburg und Essen gestört

Bluttat in Essen: Schwester der getöteten Frau (47) schwebt noch immer in Lebensgefahr

-------------------------------------

Im August 1988 war das Gladbecker Geiseldrama in den Nachrichten und in aller Munde. Dieter Degowski und sein Komplize Hans-Jürgen Rösner hatten die Republik in Atem gehalten. Drei Tage lang flüchteten sie nach einem missglückten Bankraub mit Geiseln vor der Polizei. Drei Menschen starben.

Und in Gladbeck drehte die Crew sogar am ehemaligen Bankgebäude. Hier trafen wir Anwohnerin Barbara Stefanovski, die damals von ihrem Fenster aus die Scharfschützen auf den Garagendächern liegen sah.

Auch heute ist sie noch ganz aufgeregt, wenn sie von der Situation erzählt. „Überall waren die, auf den Garagen, auf den Dächern, einfach überall", sagt die 56-Jährige. Sie ging auf die Straße, wollte schauen, wie es draußen aussieht. Da sagte ihr ein Polizist: „Gehen sie lieber wieder rein, bevor sie noch eine Kugel in den Kopf bekommen."

Das beeindruckt sie auch heute noch.

Die verschiedenen Drehorte sind natürlich perfekt inszeniert. Aus leerstehenden Läden in Duisburgs Altstadt hat die Filmcrew Läden der 80er gemacht. Doch wer genau hinschaut, erkennt vielleicht die Weißen Riesen wieder, wenn nach dem Banküberfall Degowski und Rösner noch Rösners Freundin Marion Löblich zu Hause abholten.

 
 

EURE FAVORITEN