Dirigent plant Solidaritätskonzert für den MSV Duisburg

Armin Klaes, Duisburger Dirigent und Hochschullehrer an der Uni Duisburg-Essen, möchte mit einem Solidaritätskonzert für den MSV ein Zeichen setzen. Am Sonntag soll auf dem Platz vor der MSV-Arena die Carmina Burana von Carl Orff aufgeführt werden. Der Eintritt ist frei.

Duisburg. Eine spektakuläre Premiere gibt es am Sonntag, 19.15 Uhr, auf dem Platz vor der MSV-Arena: Armin Klaes, Duisburger Dirigent und Hochschullehrer an der Uni Duisburg-Essen lädt alle Freunde des MSV zu einem Solidaritätskonzert für den Verein ein.

Die Carmina Burana von Carl Orff wird bei freiem Eintritt aufgeführt. Die Schirmherrschaft hat Oberbürgermeister Sören Link übernommen.

Ein Zeichen für den MSV setzen

Klaes hat das Konzert innerhalb weniger Tage organisiert – mit Unterstützung von Studierenden. Er hofft, dass viele Gastmusiker und -sänger zur Arena kommen und nach den vielen Fanaktionen ein weiteres Zeichen für den MSV setzen. Eine Generalprobe gibt es am Sonntag um 16.30 Uhr.

Klaes ist selbst MSV-Fan, wohnt mit seiner Familie in Rufweite zur Arena. Am Sonntag hat es Klaes also nicht weit. Er möchte mit dem Konzert auch Brücken innerhalb der Bürgerschaft schlagen. „Es ist doch eine tolle Sache, wenn Menschen, die sonst vielleicht nicht so viel mit Klassik zu tun haben, sich die Carmina Burana anhören.“

Akustisch und optisch besonders gut geeignet

Der Platz vor der Arena mit den umliegenden aufsteigenden Rasenflächen und Treppen sei für ein Open-Air-Konzert akustisch und optisch besonders gut geeignet. Auch Peter Bursch, so Klaes, habe mit seiner All-Star-Band für einen Solidaritätsauftritt am Dienstag, 18. Juni, ab 18.30 Uhr vor der Arena zugesagt.