Die Proben für „Mozart!“ in Duisburg laufen auf Hochtouren

Jede Bewegung muss sitzen bei den Proben zu „Mozart!“. Dieses Musical wird vom 21. bis 23. Oktober fünfmal im Duisburger Theater am Marientor zu sehen sein.
Jede Bewegung muss sitzen bei den Proben zu „Mozart!“. Dieses Musical wird vom 21. bis 23. Oktober fünfmal im Duisburger Theater am Marientor zu sehen sein.
Foto: FUNKE Foto Services
  • Die Erfolgsproduktion aus Wien ist vom 21. bis 23. Oktober fünfmal im Theater am Marientor zu sehen
  • Mit 130 Mitwirkenden ist dies die derzeit aufwendigste Tournee-Produktion in Deutschland
  • Nach dem Intermezzo zieht „Mozart!“ zur treuen chinesischen Fangemeinde nach Shanghai weiter

Duisburg.. Sie schreiten geschmeidig über den blank polierten Holzboden. Jeder Schritt, jede Drehung und jede Streckung des Körpers muss auf den Punkt sitzen. „Gut so! Das war viel besser“, ruft Dennis Callahan dem 25-köpfigen Tanz- und Gesangsensemble zu. Der Choreograph hat trotz der Größe der Gruppe jeden Einzelnen genau im Blick. Ihm fällt auch die kleinste Abweichung in der Formation und jede unpräzise Bewegung auf. Dann greift er korrigierend ein, erklärt kurz, was er will. Oder demonstriert selbst, wie er sich das Aufsetzen des Fußes vorgestellt hat. Schließlich soll alles perfekt sein, wenn das Musical „Mozart!“ Ende Oktober im Theater am Marientor auf die Bühne kommt.

Duisburg darf sich auf eine Show der Superlative freuen. „Wir sind die aufwendigste Tournee-Produktion, die es derzeit in Deutschland gibt“, sagt Produzentin Andrea Friedrichs mit einer Portion Stolz in der Stimme. 130 Mitwirkende werden zu den fünf Vorstellungen erwartet, die vom 21. bis 23. Oktober im TaM gegeben werden. Dazu zählt auch das 21-köpfige Musical-Orchester, das Technik- und Ausstattungsteam – und natürlich die Riege der Sänger. Oude Kuipers aus den Niederlanden schlüpft in die Titelrolle, Maximilian Mann gibt den Colloredo und die aus der TV-Sendung „Die Bachelorette“ bekannte Anna Hofbauer spielt die Constanze.

„Unsere Hauptdarsteller reisen erst später in Duisburg an, sie proben derzeit noch gemeinsam in Wien“, sagt Produzentin Friedrichs. Dort in der österreichischen Hauptstadt wurde die im Vorjahr erstmals aufgeführte neue Fassung von „Mozart!“ auch zuletzt gezeigt.

Weiter geht's nach Shanghai

Nach dem exklusiven Intermezzo in Duisburg geht die Reise für diese Erfolgsproduktion der Vereinigten Bühnen Wien in Fernost weiter. Genauer gesagt: im Culture Square Theatre von Shanghai. „In China haben wir treue Fans. Dort waren wir auch mit unserer Produktion von Elisabeth sehr erfolgreich – und das, obwohl das Stück auf Deutsch aufgeführt wurde“, so Friedrichs.

Das wird auch bei „Mozart!“ so sein. Doch vor dem Abenteuer in Asien mit 40 geplanten Shows wartet zunächst die Herausforderung in Duisburg aufs Team. „Das wird für uns kein Warmspielen. Wir werden auch hier bei jeder Aufführung das Beste geben“, verspricht die komplette Kreativabteilung.

Zu dieser gehört auch Ratan Jhaveri. Er ist der musikalische Leiter. Der Mann mit der Mütze steht bei den Proben des Ensembles etwas abseits an einem Notenständer und lauscht konzentriert. Denn die durchtrainierten Künstler müssen sich nicht nur in Perfektion bewegen, gleichzeitig müssen sie auch laut und deutlich singen. „Der Text ist wunderschön, aber unser Publikum muss ihn auch verstehen können“, sagt Jhaveri. „Die Geschichte muss über den gesungenen Text verstanden werden.“ Und deshalb achtet er – genau wie Choreograph Callahan – auf jede Nuance, jedes Detail. „Bei uns wird schließlich alles live gesungen“, sagt Jhaveri.

Für alle fünf Vorstellungen sind noch Restkarten erhältlich“, sagt Kurt Hrubesch. Der Leiter des Theaters am Marientor ist sich aber sicher, dass das Haus komplett ausverkauft sein wird.

Karten kosten 32 bis 72 Euro (zuzüglich Gebühren). Sie sind erhältlich unter: www.theater-am-marientor.de, an allen bekannten Vorverkaufsstelle und unter: 0203/28 25 282.

 
 

EURE FAVORITEN