Die letzte Rede des Oberbürgermeisters Adolf Sauerlands

Auf dem Weg zu seiner letzten Rede. Adolf Sauerland am Sonntag nach seiner Abwahl.Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool
Auf dem Weg zu seiner letzten Rede. Adolf Sauerland am Sonntag nach seiner Abwahl.Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Duisburg. Es war für wohl längere Zeit sein letzter öffentlicher Auftritt: Sauerlands kurze Rede am Sonntagabend. Das Wahlergebnis und die Pfiffe vor dem Rathaus hatten ihm sichtlich zugesetzt.

Wohl bis zuletzt hatte er mit so einem Ergebnis nicht gerechnet. Am Montag erschien er im Rathaus und erledigte wie angekündigt letzte Dinge in seinem Büro. Am Mittwoch endet nun vorzeitig seine Amtszeit, für die er bis 2015 gewählt worden war. Seine Rathaus-Rede lief am Sonntag über viele Sender. Die WAZ druckt sie in Auszügen:

Spezialseiten „Wie ich es im Vorfeld gesagt habe, akzeptiere ich natürlich das Votum, dass die Duisburger Bürgerinnen und Duisburger abgegeben haben. (. . .) An den verbleibenden beiden Tagen werde ich einige organisatorische Fragen noch regeln und dann meinen Schreibtisch erstmal verwaist übergeben, in der Hoffnung, dass möglichst schnell ein Nachfolger gewählt wird.

"Gott schütze die Stadt Duisburg"

Ich möchte mich bei all den Menschen bedanken, die mich bei drei Abstimmungen mit ihren Stimmen unterstützt haben. Ich bedaure sehr, dass es bei dieser Abstimmung zu so einem Ergebnis gekommen ist. Ich war mir ziemlich sicher, dass bei den vielen Erfolgen, die wir in den letzten acht Jahren hier in Duisburg erzielt haben, das Abstimmungsergebnis anders sein wird. Zu mir und meiner Amtszeit gehören viele, viele positive Ereignisse, aber eben auch die Loveparade. Damit werde ich, damit wird meine Amtszeit und damit wird die Stadt leben müssen. Ich war gerne Oberbürgermeister dieser Stadt. Ich habe dieses Amt mit Herzblut und Leidenschaft ausgeführt. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz besonders bei meinen loyalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken (. . . ) und hoffe, dass nach dieser Abstimmung, nach der Neuwahl einer neues Oberbürgermeisters in dieser Stadt, die politischen Parteien die Kraft haben, aufeinander zuzugehen, um für diese Stadt eine gute, eine aussichtsreiche Zukunft zu gestalten. Ich bedanke mich. Dies ist, im Amt des Oberbürgermeisters, meine letzte Pressekonferenz und ich möchte Sie bitten, davon Abstand zu nehmen, Anfragen in den nächsten Tagen dort zu stellen. Herzlichen Dank ihnen allen. Gott schütze die Stadt Duisburg.“

 
 

EURE FAVORITEN