Duisburg

Deutsche Bahn: Duisburgerin fassungslos, als DAS von ihr verlangt wird

Deutsche Bahn: In der S1 begann für eine Duisburgerin ein monatelanger Streit mit der Bahn. (Symbolbild)
Deutsche Bahn: In der S1 begann für eine Duisburgerin ein monatelanger Streit mit der Bahn. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rüdiger Wölk

Duisburg. Claudia Zander (57) aus Duisburg nutzt regelmäßig die Deutsche Bahn. Auch am 22. Januar stieg sie wie gewohnt in die S1, um vom Duisburger Hauptbahnhof ins heimische Rahm zu fahren. Das Vierer-Ticket kurz in den Entwerter gesteckt und dann ab nach Hause.

Doch wie die „WAZ“ berichtet, gab es auf der Fahrt Ärger mit dem Kontrolleur. Der sah ihr Ticket nämlich als ungültig an.

Deutsche Bahn: Frau wird fälschlicherweise als Schwarzfahrerin abgestempelt

Auf dem entwerteten Vierer-Ticket stand nicht der 22. Januar, sondern der 2. Januar. Der Kontrolleur kündigt Claudia Post von der DB an, worauf sie sich sofort an den Kundenservice wendet.

____________________

Mehr News aus Duisburg:

____________________

Dort wird das Missverständnis laut „WAZ“ aufgelöst: Der falsche Datumsstempel stammt von einem technischen Defekt am Entwerter. Doch kurz darauf der Schock: Claudia erhält Post von der Deutschen Bahn – mit der Aufforderung, wegen ihres ungültigen Tickets 60 Euro zu zahlen!

Claudias Beschwerde sorgt für chaotischen Briefwechsel

Die 57-Jährige ist außer sich, widerspricht und schickt auf Aufforderung sogar eine Kopie ihres Vierer-Tickets. Einen Monat später meldet sich die Bahn erneut – und fordert eine Kopie ihres Tickets, obwohl sie diese bereits versendet hat.

Das Ende dieser nervenaufreibenden Auseinandersetzung findest du bei der „WAZ“ >>>>

 
 

EURE FAVORITEN