Duisburg

Designer-Outlet in Duisburg: Bürgerbegehren startet - Unterschriftenlisten ab Montag

Foto: Hans Blossey

Die Duisburger können ab jetzt über das Designer-Outlet abstimmen

Ab Montag können Unterschriftenlisten in Läden liegen

Duisburg. Das Bürgerbegehren „Für die Weiterentwicklung der Duisburger Innenstadt - Gegen die Realisierung eines DOC auf dem alten Güterbahnhofsgelände" ist im Gange.


Jetzt gibt es eine Frist für die Abgabe der Unterschriften. Diese Frist läuft am 25. Mai 2017 aus. Bis dahin brauchen die DOC-Gegner 11000 Unterschriften.

Initiatoren des Bürgerbegehrens wurden überrascht

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens hatten eher befürchtet, dass die Verwaltungsspitze das Verfahren auf die lange Bank schieben wolle.

Aber Frank Oberpichler, der die Kampagne unterstützt, sagt besorgt: „Der Startzeitpunkt liegt denkbar ungünstig: er liegt direkt vor Beginn der Osterferien!“ Der Unterstützer des Bürgerbegehrens fragt sich, ob das vielleicht sogar so gewollt war.

Ab Montag gibt es Listen zum Runterladen

Jetzt wird mit Volldampf an der Realisierung des Bürgerbegehrens gearbeitet. Ab Montagmittag werden Unterschriftenlisten und Informationsblätter zur Verfügung stehen. Hier können die Listen dann auch heruntergeladen werden.

Die Initiative bittet alle, die das Bürgerbegehren unterstützen wollen, sich möglichst schnell zu melden, entweder online oder über den Unterstützerkreis.

Die Listen können dann in den Duisburger Läden ausgelegt werden.

FDP ist auch gegen DOC

Und auch die FDP bekennt sich jetzt. Sie hat sich der Initiative „Ja zu Duisburg" angeschlossen. Die Freien Demokraten sehen in dem geplanten Outlet-Center eine enorme Bedrohung für die Duisburger Innenstadt. So ist FDP-Kreisvorsitzender Thomas Wolters der festen Überzeugung, dass die Kunden nach einem dreistündigen Einkaufsbummel im DOC nicht anschließend die Duisburger Innenstadt besuchen werden.

„Das Designer-Outlet wird weit hinter dem Hauptbahnhof gebaut, ohne jede Anbindung an die Königstraße. Die Stadt möchte (nach dem Hotel-Neubau) auch noch einen gigantischen Häuserriegel entlang der Mercatorstraße bauen, damit ist dann sogar jede optische Verbindung zwischen Bahnhofsgelände und City verloren", sagt Wolters.

Weitere Nachrichten:

Warnung vor Anrufen falscher Verbraucherschützer

Wer ist weiter? So schlugen sich beide Duisburgerinnen in erster Live-Show bei DSDS

Neue Liebe? So flirtet Bert Wollersheim mit Super-Blondine Jeany Schneeperle auf Facebook

 
 

EURE FAVORITEN