Der "Circo Aquatico" legt im Duisburger Rheinpark an

Der Circo Aquatico stellte am Restaurant Ziegenpeter im Rheinpark sein Programm vor. Vom 26. Oktober bis zum 6. November 2016 zeigen sie dort ihre Wunder-Wasser-Show erstmals in Deutschland.
Der Circo Aquatico stellte am Restaurant Ziegenpeter im Rheinpark sein Programm vor. Vom 26. Oktober bis zum 6. November 2016 zeigen sie dort ihre Wunder-Wasser-Show erstmals in Deutschland.
Foto: FUNKE Foto Services
  • Italienischer Wasser-Zirkus zeigt seine Show erstmals in Deutschland
  • 100 000 Liter Wasser und 30-köpfige Artisten-Truppe
  • Die Aufführung kommt ohne echte Tiere aus

Duisburg.. Auf dem Sandstrand des Lokals „Ziegenpeter“ legt sich Handstand-Artistin Kelly schon in Schale und posiert in ihrem blau-roten Seemanns-Kostüm mit einem Hai unterm Arm für die Kamera. In den Liegestühlen haben sich in lässiger Haltung die Clowns Ward und Fabio niedergelassen, hinter ihnen ragt der Kopf einer großen dunkelgrünen Wasserschildkröte hervor. Einige Gäste beäugen neugierig die schräge Inszenierung und zücken ihre Handy-Kamera.

Die kostümierten Darsteller sind Teil des Künstler-Ensembles des „Circo Aquatico“, der vom 26. Oktober bis zum 6. November im Rheinpark anlegen wird. Mit insgesamt 100 000 Litern Wasser und einer 30-köpfigen Artisten-Truppe reist der italienische Wasser-Zirkus das erste Mal durch Deutschland – und ist nach dem „FlicFlac“ bereits das zweite Manegen-Spiel, das Halt an dem Rheinufer in Hochfeld macht.

Das Konzept des Wasser-Spektakels entwickelten vor einigen Jahren die Gebrüder „Zoppis“ aus Italien, der Entertainment-Veranstalter Grandezza holt das Spiel nun nach Deutschland. Mit rund 2,3 Millionen Zuschauern feierte die ehemalige Artisten-Familie nach eigenen Angaben bereits in Italien, Spanien und Griechenland seine Erfolge.

Fabio fällt in die Fluten

Erzählt wird die Geschichte des vorlauten und tollpatschigen Clowns Fabio, der am Ufer die Balance verliert, stolpert und in die wilden Meeresfluten fällt. Auf seiner Reise durch die Unterwasserwelt trifft er auf die verschiedensten Meeresbewohner: Seepferdchen, Schildkröten oder Seesterne Im Laufe der Show lernt er die Wasserwesen näher kennen. Doch echte Lebewesen wird es nicht zu sehen geben: „Inszeniert werden die Tiere nur mit den entsprechenden Kostümen“, erklärt Grandezza- Sprecherin Meike Schütte.

Sie vermittelt einen ersten Eindruck der Show und zeigt ein Foto von drei Artisten , die an einer grünen Wippe turnen. Im Hintergrund scheinen schillernde Lichter und die Künstler werden von hohen Wasserfontänen umhüllt. „In der Manege werden Themen rund um das nasse Element aufgegriffen und spielerisch aufbereitet“, erklärt sie die Idee dahinter.

Artisten aus alles Welt

Mittelpunkt der abenteuerlichen Geschichte ist ein riesiger Springbrunnen in der insgesamt 13 Meter langen und ein Meter tiefen Manege. Während der Show wird dort die große Menge an Wasser hineingepumpt. „Dank großer Tankwagen wird das Wasser nicht vergeudet, sondern gespeichert und wiederbenutzt“, berichtet Schütte.

Die Artisten kommen aus aller Welt und wollen ihre Gäste mit einem breiten Spektrum der Manegenkunst begeistern – so sind etwa Balletteinlagen von chinesischen Tänzern zu sehen, aber auch akrobatische Auftritte von italienischen und russischen Künstlern erwartet die Zuschauer.

Vorverkauf hat begonnen

Der „Circo Aquatico“ wird vom 26. Oktober bis zum 6. November im Rheinpark gastieren. Karten gibt es bereits ab 16 Euro und ermäßigt ab 13 Euro zu kaufen.

Die Vorstellungen finden montags bis samstags jeweils um
16 Uhr und um 19.30 Uhr statt. Sonntags ist die Show um 11 Uhr und um 15 Uhr zu sehen. Die Premiere ist am Mittwoch,26. Oktober, um 19.30 Uhr.

Karten telefonisch unter 01806 150555 oder unter www.circo-aquatico.de

 
 

EURE FAVORITEN