Duisburg

Das passiert jetzt mit dem ehemaligen Delta Musik Park in Duisburg

Der traurigste Ort Duisburgs war einst eine glänzende Partylocation - Wir besuchten das Tentorium
Kathrin Migenda

Der traurigste Ort Duisburgs war einst eine glänzende Partylocation - Wir besuchten den „Lost Place‟ am Tentorium

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Hier wummerten einst die Bässe. Partygäste strömten aus dem ganzen Ruhrgebiet her und tanzten in den alten Zirkuszelten durch die Nacht.

Erst im Delta Musik Park, später im Tentorium. Von der A 59 sahen die Anreisenden schon die Lichter, die über die Zirkuszelte gespannt waren und die heiße Partynacht ankündigten.

Jetzt ist hier Duisburgs traurigster Ort. Die Zeit der Großraumdiscos ist vorbei. Der Ort ist verkommen. Immer wieder brannten die Zelte. Was mit dem Gelände passiert, war lange unklar.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Wie soll das denn einen Lkw stoppen?! Darum stehen Anti-Terror-Sperren manchmal gar nicht im Weg

So wird der Kinofilm der Pottoriginale: DER WESTEN schaute vorab rein

Lichtkunst, Ruhrtriennale, Sandburg und Konzerte: Hier ist immer was los - eine Liebeserklärung an den Landschaftspark

-------------------------------------

Der Pachtvertrag zwischen der Chapiteau GmbH und dem Landschaftspark Nord läuft Ende des Jahres aus. Jetzt hat Parkleiter Ralf Winkels bei einer Bürgerversammlung („Gute Stube“ der Meidericher SPD) den Besuchern gesagt, wie es weitergeht. Das berichtet die WAZ.

Das Gelände wird Anfang 2018 geräumt,. Die Kosten liegen bei etwa 250 000 Euro, bezahlt vom Steuerzahler.

Ralf Winkels sagt aber auch, dass die ehemaligen Betreiber der Groß-Diskothek für die entstehenden Kosten haftbar gemacht werden sollen.

 
 

EURE FAVORITEN