Duisburg

Currywurst-Krieg in Duisburg: Klassisch oder ausgefallen? Zwischen diesen Imbissen geht es um die Wurst

In Duisburg schwelt ein Streit um die Currywurst.
In Duisburg schwelt ein Streit um die Currywurst.
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Duisburg. Beef um die Wurst!

In Duisburg tobt der Glaubenskrieg um die Currywurst. Was war passiert? Das Catering Dupré postete in dieser Woche auf Facebook eine Ankündigung, dass sie mit ihrem Imbissstand „Bratwürstchen and Friends“ auf dem Duisburger Trödelmarkt am Wedau-Stadion dabei sein werden.

So weit, so gut. Doch der nächste Satz erhitzte die Gemüter: „Unsere schmackhafte Currywurst mit der echten Berliner Currysauce wie immer ohne Mango, Erdbeeren, und anderen Schnick Schnack.“

Currywurst-Streit in Duisburg

Mango- und Erdbeeren in der Currywurstsauce! Damit konnte nur Mitbewerber „...Iss doch Wurscht“ gemeint sein, vermuteten die Facebook-User und echauffierten sich.

Deren Inhaber Marco Peters hat auch von dem Facebook-Post der Konkurrenz gehört. „Uns haben Leute darauf aufmerksam gemacht. Ich will da gar viel dazu sagen.“ Nur so viel: „Dass die Bratwurst-Dynastie gegen eine Zwei-Mann-Bude schießt, sagt ja alles“, so Peters. Sein Imbiss „...Iss doch Wurscht“ steht in der Regel vor dem REWE Meyer in Meiderich und wurde in diesem Jahr vom ADAC-Voting zum besten Imbiss in NRW gewählt. (hier mehr dazu)

Nicht nur seine außergewöhnlichen Saucen haben ihm den Preis eingebracht, auch die Wurst überzeugt mit speziellem Rezept und ohne Geschmacksverstärker.

------------------------------------

• Mehr zu dem Thema:

„Aktenzeichen XY“: Vermisster Marvin aus Duisburg – DAS könnte der Polizei nun helfen

Imbiss-Check Ruhrgebiet: So schmecken „Peter Pomm's Pusztetten“ in Duisburg-Marxloh

• Top-News des Tages:

„The Masked Singer“ (Prosieben): ER ist der Astronaut – DIESER Hinweis hat ihn verraten

Kita streicht Schweinefleisch vom Speiseplan – jetzt wird sie bedroht

-------------------------------------

Während „...Iss doch Wurscht“ mit Ausgefallenem überzeugt, setzt Catering Dupré aufs Klassische.

Willy und Inge Dupré seit 33 Jahren in der Gastronomie

Seit 33 Jahren sind Willy und Inge Dupré in der Eventgastronomie zuhause, regelmäßig etwa mit dem „Potato Royal Dupré“ oder dem „Grill Royal“ beim Duisburger Weihnachtsmarkt und anderen Festen vertreten. Promis wie Michael Wendler, Horst Lichter oder Axel Schulz schlemmten schon bei der Familie Dupré.

Willi Dupré will von einer Facebook-Provokation nichts wissen: „Ich wollte da niemand mit angreifen, nur betonen, dass wir auf die klassische, schmackhafte Currywurst mit echter Berliner Currywurst setzen. Was anderes gibt es bei uns seit 33 Jahren nicht.“ Weil unter dem Post eine hitzige Debatte entbrannte, habe er die Kommentare gelöscht. „Das war mir zu blöd irgendwann.“ Also doch alles gut am Currywurst-Himmel von Duisburg...

Currywurst bleibt Geschmackssache

Und was sagen die Currywurst-Fans? Die sind gespalten.

Beide Imbisse haben eine große Stammkundschaft. Die Google-Revisionen sprechen eine knappe Sprache: 4,2 von 5 erhält „iss doch Wurscht!“, die Eventgastro Dupré hat 3,5 von 5. Am Ende bleibt es wie immer bei der Currywurst eine Geschmacksfrage.

 
 

EURE FAVORITEN