Duisburg

Ausstellung unter Polizeischutz – wegen dieses Erdogan-Bildes wird die Cubus Kunsthalle massiv bedroht

Die Cubus Kunsthalle in Duisburg wird massiv bedroht.
Die Cubus Kunsthalle in Duisburg wird massiv bedroht.
Foto: Lars Fröhlich / Funke Foto Services

Duisburg. Der „Bananensprayer“ sorgt wieder für Wirbel. Künstler Thomas Baumgärtel stellt seine Werke derzeit in der Cubus Kunsthalle in Duisburg aus.

Mit dabei: Das umstrittene Bananen-Bild „Türkischer Diktator“. Es zeigt den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan vorgebeugt und ohne Hose – während ihm eine Banane aus dem Hinterteil ragt.

Das gleiche Kunstwerk des Kölner Graffiti-Künstlers hatte dieses Jahr bereits bei einer Ausstellung in Karlsruhe für Ärger gesorgt. Ein Galerist ließ es daraufhin abhängen, zu Baumgärtels Empörung.

Cubus-Kunsthalle Duisburg: Erdogan-Bild von Thomas Baumgärtel sorgt für Ärger

Auch in Duisburg schlägt das provokante Bild hohe Wellen. Seit der Eröffnung der Ausstellung „Politische Arbeiten“ am vergangenen Freitag erreichen die Kunsthalle zahlreiche Beschwerden und Bedrohungen.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Duisburg:

U-Bahn-Prototyp bleibt in Bahnhof stecken: Rheinbahn machte bei neuen Zügen entscheidenden Fehler

Bei Planwagenfahrt: Duisburger verliert in Kurve den Halt und stürzt aus dem Anhänger

• Top-News des Tages:

Tragödie in Herne: Baby (5 Monate) stirbt nach Sturz aus Fenster – Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

FC Schalke 04: Fortuna-Ultras provozieren S04-Fans vor Choreo mit diesem Zettel

-------------------------------------

In zahlreichen Postings auf Facebook werden die Betreiber der Kunsthalle als „Rassisten“ und „Volksverhetzer“, das Erdogan-Bild als „beleidigend“ und „Müll“ beschimpft.

Inzwischen steht die Ausstellung sogar unter Polizeischutz.

Cubus-Kunsthalle Duisburg äußert sich

„Momentan erreichen uns, wie es auch zu erwarten war, einige negative, teilweise beleidigende Kommentare und Nachrichten, unter anderem auch 1 Stern Bewertungen von Menschen, die unser Haus nie besucht haben“, erklärt die Cubus Kunsthalle via Facebook.

„Wir begrüßen ausdrücklich konstruktive Kritik, bitten allerdings bei aller Aufregung, um einen gesitteten Ton. Und nochmal fürs Verständnis, da dies einigen Kritikern vielleicht entgangen ist, besagtes Kunstwerk wurde nicht von uns der cubus-kunsthalle erstellt, sondern Thomas Baumgärtel, für dessen Ausstellung wir unsere Räume bereitstellen.“

 
 

EURE FAVORITEN