City Palais in Duisburg soll durch Umbau wiederbelebt werden

„Einkaufen wo es Spaß macht“:  So wird das neue Duisburger City Palais beworben.
„Einkaufen wo es Spaß macht“: So wird das neue Duisburger City Palais beworben.
Foto: Ute Gabriel
  • Im City Palais werden derzeit sechs Ladenflächen umgebaut, die Geschäfte sollen neu vermietet werden
  • In den letzten Jahren sah das einstmalige Vorzeigeprojekt zunehmend ziemlich alt aus
  • Am gastronomischen Angebot soll sich nicht viel ändern - wohl aber beim Handelsangebot

Duisburg. Es sollte einmal das „junge Herz“ werden, das in Duisburgs Stadtmitte schlägt: das City Palais. Doch in den letzten Jahren sah das einstmalige Vorzeigeprojekt zunehmend ziemlich alt aus, was nicht allein an dem Riesen-Skandal um den Baupfusch in der Mercatorhalle liegt. Noch keine zehn Jahre alt - die Eröffnung erfolgte Ende April 2007 nach nur 20 Monaten Bauzeit - , hat der markante, das Stadtbild prägende Gebäudekomplex bereits eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Der will die Eigentümerin, die Hannover Leasing, nun ein weiteres, aber zukunftsträchtiges Kapitel hinzufügen. Nach der Wiedereröffnung der Mercatorhalle soll ein großflächiger Umbau im Erdgeschoss dafür sorgen, dass die seit langem kränkelnde Immobilie wiederbelebt wird.

Eigentümerin hält sich noch bedeckt

Seit Monaten wird hinter den zugeklebten Scheiben mehrerer Ladenlokale kräftig gewerkelt. Seit wenigen Tagen künden großflächige Werbe-Aufschriften, womit künftig mehr Publikum für die darbende Mall gewonnen werden soll: „Das neue City Palais - Momente der Behaglichkeit“ prangt über der Silhouette einer Restaurantszene, der Schriftzug „Das neue Citypalais - Einkaufen wo es Spaß macht“ über Schattenrissen von shoppenden Menschen.

Doch wohin genau soll die Reise in eine bessere Zukunft gehen? Wie will die Hannover Leasing die laut Baustellenschild propagierte „Revitalisierung der Verkaufs- und Gastroflächen im Erdgeschoss“ erreichen? Die Namen der neuen Mieter will die Eigentümerin nicht nennen. Noch nicht. Auf Anfrage der Redaktion lautete die Antwort von Dominik Rupf, Fondsmanager Immobilien: „Die Umbauarbeiten sind im Sommer angelaufen. Das City Palais ist als multifunktionale Immobilie konzipiert und wird daher auch nach dem Umbau eine vielfältige Mischung aus Handels-, Gastronomie- und Freizeitangeboten beinhalten. Genauere Angaben zu einzelnen Flächen sind aufgrund der laufenden Gespräche und Planungen gegenwärtig nicht möglich.“ Sobald diese Gespräche abgeschlossen seien, können die Hannover Leasing – voraussichtlich im 4. Quartal dieses Jahres - genauere Informationen geben.

Mietvertrag mit Hema läuft bald aus

Die Baugenehmigung, die die untere Bauaufsicht der Stadt Duisburg am 19. April dieses Jahres erteilt hat, gilt für sechs Läden im Erdgeschoss. Darunter auch das großzügige Lokal, mit dem zuletzt Planet Hollywood grandios gescheitert ist. Doch es könnten noch mehr Flächen dazu kommen, denn nach relativ kurzem Gastspiel ist auch ein Geschäft für Handy-Reparaturen wieder ausgezogen. Zudem läuft bald der Mietvertrag mit Hema aus. Ob dieser noch einmal verlängert wird, oder ein anderer Mieter den Laden übernimmt, dazu wollte sich Dominik Rupf nicht äußern. Zu den übrigen Umbauarbeiten erklärte er, dass einige Ladenlokale, zum Teil auch noch vermietete, vergrößert werden. Und: An dem gastronomischen Angebot werde sich nicht viel ändern.

 
 

EURE FAVORITEN