Bücherschrank in der Königsgalerie

Von Daniel Wiberny
Auch zwei Weihnachtsengel interessierten sich nach der Eröffnung für das Bücherschrank-Projekt.
Auch zwei Weihnachtsengel interessierten sich nach der Eröffnung für das Bücherschrank-Projekt.
Foto: WAZFotoPool

Duisburg liest: Die Resonanz auf das Projekt „Öffentlicher Bücherschrank“ der Bürgerstiftung in Zusammenarbeit mit dem WAZ-Leserbeirat ist weiterhin großartig. Nach dem furiosen Auftakt im Forum haben zahlreiche Helfer nun im ersten Obergeschoss der Königsgalerie einige Regalschränke mit 3000 Büchern befüllt.

Startschuss ist gefallen

Am Donnerstag, 6. Dezember, fiel der offizielle Startschuss. Der Raum ist jetzt richtig gemütlich eingerichtet. Jeder kann dort nun während der Öffnungszeiten der Königsgalerie kostenlos Bücher tauschen, teilen, ausleihen, komplett behalten, neue Schmöker mitbringen, Empfehlungen aussprechen oder einfach nur mit anderen Menschen ins Gespräch kommen. Erlaubt ist, was gefällt.

Schon im Vorfeld hat sich die Bürgerstiftung am Flachsmarkt über unzählige Bücherspenden für das Projekt gefreut, das von mehr als 40 Bücherschrankpaten unter der Leitung der Projektkoordinatorin Luca Blass vom WAZ-Leserbeirat betreut wird. „Speziell Kinderbücher könnten wir aber noch gut gebrauchen“, sagt Manfred Berns, Geschäftsführer der Bürgerstiftung.

Kinder singen Weihnachtslieder

Darüber würden sich sicher auch die Kleinen vom evangelischen Kindergarten Am Burgacker freuen, die zum Start des Bücherschrank-Projekts in der Königsgalerie mit Weihnachtsliedern für den passenden musikalischen Rahmen gesorgt haben. Auch zur Freude des Nikolauses, der zur Belohnung Schoko-Nikoläuse dabei hatte und einige Märchen vorlas.

Manfred Berns kündigte derweil schon einen weiteren öffentlichen Bücherschrank für Duisburg an. Der soll diesmal nicht in der Innenstadt stehen, sondern im Januar 2013 im Kreativquartier Ruhrort eröffnet werden.